Spezialthemen

Internationales

Modellflug macht an den Grenzen
eines Landes nicht halt.

Modellflug ist Teil des internationalen Luftsports. Dieser hatte bereits 1905 gemeinsame Regeln vereinbart, um sich vergleichen zu können. Die Europäische Union aber hat ein neues Kapitel aufgeschlagen, als sie beschloss, ganz allgemein einheitliche europäische Regeln für unbemannte Flugobjekte einzuführen. Damit sind zwar vor allem Drohnen gemeint, aber Flugmodelle eingeschlossen. Es geht nicht mehr nur
um internationale Wettbewerbe, sondern um das alltägliche Fliegen irgendwo auf einer Wiese – ob in Finnland oder in Portugal.

Die Entwicklung dieser europäischen Regeln war eine Herausforderung auch für den größten betroffenen Modellflugverband, der die Interessen von rund 90.000 Mitgliedern zu wahren hat. Der mit der Stabsstelle betraute sollte – gemeinsam mit befreundeten Verbänden – die Entstehung der Regeln verfolgen, zu beeinflussen suchen, nach innen und außen über den Prozess informieren und schließlich die Umsetzung kritisch begleiten. Der Prozess der Internationalisierung wird mit Einführung des EU-Reglements in den nächsten Jahren nicht enden. Er ist unumkehrbar.
Hier gehts zu den gesetzlichen Regeln für den Modellflugbetrieb in anderen Ländern.

Internationales icon
Ansprechpartner Internationales

Gerhard Wöbbeking

Seit über 60 Jahren bin ich Modellflieger. Heute baue ich Segelflugmodelle mit Schülern und nehme an Wettbewerben in der internationalen Freiflugklasse F1E (Hangsegler mit Magnetsteuerung) teil. Von 2001 bis 2016 hatte ich verschiedene Positionen in der CIAM inne, der Modellflugkommission des Weltluftsportverbandes FAI, und lernte dabei den internationalen Modellflug aus vielen Perspektiven kennen. 2017 übernahm ich die Aufgaben der damals neu geschaffenen Stabsstelle für Internationales im DMFV.

Straße & Hausnr.
Tinsdaler Kirchenweg 219b
Ort
22559 Hamburg
E-Mail
g.woebbeking@dmfv.aero
Download V-Card
Kontaktdaten herunterladen

Hier gehts zu den gesetzlichen Regeln für den Modellflugbetrieb in anderen Ländern:

GESETZLICHE REGELN

Internationales
  • 30.11.2015DMFV

    FAI Kalender für 2016

    Die erste Version des FAI-Kalenders für das neue Wettbewerbsjahr ist fertig und kann hier heruntergeladen werden. Manchmal gibt es Termin-Überschneidungen und – nach Rücksprache mit den Organisatoren – noch Änderungen. Sollte es diese geben, wird der Download ausgetauscht. Nach der letzten internen Abstimmung Anfang Dezember lassen sich die Wettbewerbstermine auch über die CIAM-Website aufrufen. Der Kalender ...
  • 20.11.2015DMFV

    Neuer CIAM Flyer

    Neuer CIAM Flyer
    Die neueste Ausgabe der Flugmodell-Zeitschrift der FAI „CIAM Flyer“ (5/2015) widmet sich der internationalen Freiflugklasse F1E, die einst in Deutschland ihren Anfang nahm. Mit vergleichsweise einfachen Mitteln lassen sich großartige Wettbewerbsmodelle bauen, die den uralten Menschheitstraum wahr werden lassen, im Hangaufwind zu segeln. Dabei steuert ein Magnet, dessen Ruder das Modell gegen den Wind hält. Den ...
  • 28.09.2015DMFV

    FAI World Air Games Dubai 2015

    FAI World Air Games Dubai 2015
    Insgesamt drei deutsche Modellpiloten sind von der FAI zu den „WAG“ eingeladen, den World Air Games, die vom 1.- bis 12. Dezember in Dubai stattfinden. Zwei kommen aus dem DMFV: Dennis Heskamp fliegt F3P Indoor Aeromusical, Mario Müller F3T Pylonracing (Caller Andreas Lauterbach). Es werden am Arabischen Golf in 18 FAI-Klassen Wettbewerbe ausgetragen, vier davon sind ...
  • 22.09.2015DMFV

    2016: Neue elektrische Freiflugklasse F1S der CIAM

    2016: Neue elektrische Freiflugklasse F1S der CIAM
    Im Sporting Code der CIAM steht 2016 eine neue, elektrische Freiflugklasse – so der Beschluss der Vollversammlung April 2015. Die Klasse hat sich bereits unter dem Namen „E36“ u.a. in den USA etabliert und wird aktuellen Tendenzen im Freiflug gerecht: Leise Brushless-E-Motoren statt lauter Verbrenner, einfache und kleine Modelle, zwei Minuten Maximalzeit und damit geeignet ...
  • 10.09.2015DMFV

    FAI Fotoalben

    FAI Fotoalben
    Das Office der FAI in Lausanne nutzt den Webdienst „flickr“, um Fotoalben von internationalen Meisterschaften oder zu speziellen FAI-Themen zu veröffentlichen. Als Zugang dienen u.a. die Aufmacherfotos der Websites der verschiedenen Luftsport-Kommissionen, in unserem Falle also der CIAM http://www.fai.org/aeromodelling Ihr FAI Referent steuerte jetzt die Fotos zu zwei Alben bei, von den Europameisterschaften, die er als ...