Spezialthemen

Internationales

Modellflug macht an den Grenzen
eines Landes nicht halt.

Modellflug ist Teil des internationalen Luftsports. Dieser hatte bereits 1905 gemeinsame Regeln vereinbart, um sich vergleichen zu können. Die Europäische Union aber hat ein neues Kapitel aufgeschlagen, als sie beschloss, ganz allgemein einheitliche europäische Regeln für unbemannte Flugobjekte einzuführen. Damit sind zwar vor allem Drohnen gemeint, aber Flugmodelle eingeschlossen. Es geht nicht mehr nur
um internationale Wettbewerbe, sondern um das alltägliche Fliegen irgendwo auf einer Wiese – ob in Finnland oder in Portugal.

Die Entwicklung dieser europäischen Regeln war eine Herausforderung auch für den größten betroffenen Modellflugverband, der die Interessen von rund 90.000 Mitgliedern zu wahren hat. Der mit der Stabsstelle betraute sollte – gemeinsam mit befreundeten Verbänden – die Entstehung der Regeln verfolgen, zu beeinflussen suchen, nach innen und außen über den Prozess informieren und schließlich die Umsetzung kritisch begleiten. Der Prozess der Internationalisierung wird mit Einführung des EU-Reglements in den nächsten Jahren nicht enden. Er ist unumkehrbar.
Hier gehts zu den gesetzlichen Regeln für den Modellflugbetrieb in anderen Ländern.

Internationales icon
Ansprechpartner Internationales

210622 Foto Achim Friedl 1

Achim Friedl

Seit mehr als 55 Jahren bin ich begeisterter Modellflieger, beruflich bedingt mal mehr oder weniger aktiv. 34 Jahre bin ich professionell bei der Bundespolizei Hubschrauber geflogen und habe danach beim Bundesinnenministerium gearbeitet. Seit Beginn meiner Pension befasse ich mich intensiv mit der unbemannten Luftfahrt und bin froh, dass es in der europäischen Gesetzgebung gelungen ist, dass der Modellflug aufgrund seiner hervorragenden Sicherheitsbilanz unter Berücksichtigung der bewährten nationalen Strukturen und Verfahren fortgesetzt werden darf. Momentan bin ich der Präsident von Joint European Drone Associations und möchte mit meinen internationalen Erfahrungen und Kontakten für den DMFV und seine Mitglieder tätig sein.

Straße & Hausnr.
Koblenzer Str. 15
Ort
15366 Neuenhagen
Mobil
0152 08633147
E-Mail
a.friedl@dmfv.aero
Download V-Card
Kontaktdaten herunterladen
GW 2019 Paris 3

Gerhard Wöbbeking

Seit über 60 Jahren bin ich Modellflieger. Heute baue ich Segelflugmodelle mit Schülern und nehme an Wettbewerben in der internationalen Freiflugklasse F1E (Hangsegler mit Magnetsteuerung) teil. Von 2001 bis 2016 hatte ich verschiedene Positionen in der CIAM inne, der Modellflugkommission des Weltluftsportverbandes FAI, und lernte dabei den internationalen Modellflug aus vielen Perspektiven kennen. 2017 übernahm ich die Aufgaben der damals neu geschaffenen Stabsstelle für Internationales im DMFV.

Straße & Hausnr.
Tinsdaler Kirchenweg 219b
Ort
22559 Hamburg
Telefon
040/3898310
E-Mail
g.woebbeking@dmfv.aero
Download V-Card
Kontaktdaten herunterladen

Hier gehts zu den gesetzlichen Regeln für den Modellflugbetrieb in anderen Ländern:

GESETZLICHE REGELN

Internationales
  • 11.07.2024Hans-Ulrich Hochgeschurz

    Steinmeier wünscht Team D viel Erfolg für Paris

    Steinmeier wünscht Team D viel Erfolg für Paris
    16 Tage vor dem Start der Olympischen Spiele Paris 2024 hat der Bundespräsident und Schirmherr des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Frank-Walter Steinmeier am gestrigen Abend, 10. Juli, in einem digitalen Call die Athlet*innen des Team Deutschland offiziell verabschiedet. Der Bundespräsident gab den Athlet*innen seine Glückwünsche mit auf den Weg: „Ich freue mich mit mehr als ...
  • 27.05.2024Hans-Ulrich Hochgeschurz

    Luftsportverband Deutschland mit attraktiver Struktur – neue Beitragsordnung verabschiedet

    Luftsportverband Deutschland mit attraktiver Struktur - neue Beitragsordnung verabschiedet
    Bonn – Zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hatte das LUVD-Präsidium die Delegierten aus den verschiedenen Luftsportgruppen am Donnerstag, dem 16.05.2024, ins Mercure-Hotel in Bonn-Hardtberg eingeladen. Ziel der Versammlung war es auf Grundlage der neuen Satzung des LUVD, die attraktive Struktur mit der transparenten, modernen Beitragsordnung für den Dachverband im deutschen Luftsport zu beschließen. Nachdem das Präsidium ...
  • 23.05.2024Hans-Ulrich Hochgeschurz

    DMFV vereinfacht seine Verbandsbetriebsregeln

    DMFV vereinfacht seine Verbandsbetriebsregeln
    LBA genehmigt weitere Verbesserungen für den Modellflug in Deutschland Im Rahmen der Revision 4.6 der Betriebsgenehmigung des Deutschen Modellflieger Verbandes e.V. konnten mehrere Bedingungen und Auflagen für den Modellflugbetrieb in Europas führender Interessenvertretung für Modellflugsportler nochmals vereinfacht werden. Von den Erleichterungen profitieren über 100.000 Mitglieder des DMFV und alle, die im Rahmen von dessen Verbandsbetriebsregeln ...
  • 22.04.2024Robert Kokott

    Modellfliegen 2024 in Frankreich

    Modellfliegen 2024 in Frankreich
    Transponderfrei auf französischen Modellflugplätzen DMFV-Piloten haben gleich zwei Möglichkeiten, einfach und unkompliziert die lästige Pflicht zum Erwerb eines Transponders zu umgehen, den der französische Gesetzgeber eigentlich vorschreibt. Sowohl der FFAM (Fédération Française d'Aéromodélisme) als auch die Finesse+ bieten DMFV-Mitgliedern kostengünstige Gastmitgliedschaften in einem ihrer Clubs an, mit denen auf fast allen französischen Plätzen und Flughängen, ...
  • 25.09.2023Hans-Ulrich Hochgeschurz

    Tolles Modellflug-Event für EASA-Mitarbeiter bei der MFG Porz

    Tolles Modellflug-Event für EASA-Mitarbeiter bei der MFG Porz
    Bereits beim strategischen Treffen der Verantwortlichen des DMFV und des SMV (Schweizerischer Modellflugverband) bei der EASA am 23. Juni in Köln hatte DMFV-Präsident Hans Schwägerl an die Teilnehmer der europäischen Luftsicherheitsagentur die Einladung ausgesprochen, einmal den Modellflug vor Ort auf einem Vereinsgelände mitzuerleben. Diese Einladung hatte die DMFV-Geschäftsstelle in den Folgewochen konkretisiert und mit der ...