Zum 01. Januar 2016 hatte der DMFV 82.253 Mitglieder, insgesamt waren 1.335 Vereine Mitglied im Verband.

29. Januar 2016 – Vertreter von 6 Vereinen aus der Region Rhein/Sieg treffen sich in der DMFV-Geschäftsstelle, um über die Möglichkeiten zu beraten, regional die Jugend für den Modellflug zu begeistern und Modellflugaktivitäten zu fördern. Es wird das Projekt „Schülerfliegen Rhein/Sieg“ ins Leben gerufen.

Auf Initiative des Aero Club Rheydts e.V. kam es zum Treffen Projekt „Schülerfliegen Rhein/Sieg“ am 29.01.2016 in der DMFV-Geschäftsstelle in Bonn

13. Februar 2016 – DMFV-Frühjahrstagung in Siegburg. Hier wird erstmals darüber informiert, dass seit einiger Zeit Pläne des Bundesverkehrsministeriums existieren, die Änderungen im Bereich Modellflug beinhalten. Es bildet sich die „Arbeitsgruppe Dobrindt“ aus Vertretern des Sport- und Gebietsbeirats.

Am 25. Februar 2016 findet ein Gespräch mit Staatssekretär Michael Odenwald im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin statt. Der DMFV hatte schon während der vorherigen Gespräche mit Vertretern des BMVI deutlich gemacht, dass die geplanten Änderungen nicht akzeptabel sind.

Treffen mit Michael Odenwald in Berlin am 25.02.2016 – (v.l.) Geschäftsführer Frank Weigand, Michael Odenwald, Präsident Hans Schwägerl und Verbandsjustitiar Carl Sonnenschein

05. März 2016 – Die „Arbeitsgruppe Dobrindt“ trifft sich in Siegburg zu einem Meinungsaustausch über die bisherigen Aktivitäten und Gespräche, sowie zur Planung der weiteren Schritte.

Zwischenzeitlich ist die vom DMFV initiierte Kampagne „Pro Modellflug – Hände weg von meinem Hobby“ erfolgreich gestartet. So hat über die DMFV-Homepage die Petition zu der Kampagne in kurzer Zeit an die 40.000 Unterzeichner erlangt.

Bei dem Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Norbert Barthle am 03. Mai 2016 im BMVI in Bonn wird deutlich, dass für das zuständige Referat LF 18 von Bedeutung ist, dass ein klar verständliches Signal an die Nutzer von Multikoptern gesendet werden soll. Kernpunkt des Gespräches ist Flughöhenbegrenzung von 100 Meter und das Verbot des Fliegens in Wohngebieten, die in der Planung von Verkehrsminister Dobrindt vorgesehen sind.

02. April 2016 – In Kassel findet die 44. Jahreshauptversammlung des DMFV statt.

Die Eröffnung der 44. Jahreshauptversammlung des DMFV und die Begrüßung der anwesenden Mitglieder und Gäste erfolgt durch den Präsidenten Hans Schwägerl. Grußworte an die Versammlung richten danach als Gastredner Hendrik Jordan, ehrenamtliches Magistratsmitglied der Stadt Kassel – Frau Ulrike Gottschalck, Mitglied des Deutschen Bundestages – Mark Weinmeister, Staatssekretär für Europaangelegenheiten in der Hessischen Staatskanzlei und Mitglied des Landtags.

Herrn Hans-Jürgen Engler wird für herausragende, jahrelange ehrenamtliche Arbeit die Goldene Ehrennadel des DMFV verliehen.

(v.l.) Bernd Wilke, Ludger Katemann, Ulrike Gottschalck, Mark Weinmeister, Hans-Jürgen Engler, Hans Schwägerl, Hendrik Jordan

Im Rahmen der Vorstandswahlen – gemäß §12 Absatz 5 der DMFV-Satzung – hat die Versammlung den Gebietsbeiratsvorsitzenden Bernd Willke für drei Jahre in sein Ehrenamt im Verband gewählt. Ebenfalls wird im Rahmen der Vorstandswahlen – gemäß §12 Absatz 5 der DMFV-Satzung – Armin Lutz von der Versammlung für drei Jahre in sein Ehrenamt als Sportbeiratsvorsitzender des DMFV gewählt.

Wiedergewählt für weitere drei Jahre – Gebietsbeiratsvorsitzender Bernd Wilke

Wiedergewählt für weitere drei Jahre – Sportbeiratsvorsitzender Armin Lutz

Bestätigung von Mitgliedern des Sportbeirats. Thomas Brandt (nach Probejahr, Europa Star Cup), Christoph Fackeldey (Akro Segelflug), Jürgen Heilig (Slow Flyer), William Kiehl (nach Probejahr, Europian Acro Cup), Björn Köster (Air-Racing), Walter Peter (Motorsegler), Jürgen Reinecke (Segelflug F5-J / F3-J) und Andreas Schupp (Seglerschlepp) durch die Mitgliederversammlung gemäß § 10 Absatz 11 der DMFV-Satzung.

Unter Tagesordnungspunkt 20 der Versammlung erfolgt die Beschlussfassung über drei Anträge, die die Änderung der Satzung beinhalten.

Zur Beschlussfassung liegt ein Antrag des Präsidiums auf Änderung des §1 Nr.4 und Nr.5 der Satzung bezüglich der Verwendung eines Emblems durch den Verein und der Verwendung von Vereinsfarben. Die Versammlung stimmt der beantragten Änderung zu.

Ferner steht zur Beschlussfassung durch die Versammlung der Antrag des Gebietsbeirats auf Änderung der Satzung des §17 Nr.3 Satz 1 bezüglich der zahlenmäßigen Begrenzung von Gebietsbeiräten Pro Gebiet. Es erfolgt auch hier eine Zustimmung der Versammlung zu dieser Änderung. Damit können zukünftig auch mehr als zwei Gebietsbeauftragte pro Gebiet durch das Präsidium eingesetzt werden.

Des weiteren hat Frau Ulrike Eichborn den Antrag auf Änderung des §12 Nr.6 der Satzung bezüglich der Wahl eines Ersatzmitglieds des Präsidiums bei vorzeitigem Ausscheiden des Präsidenten, Vizepräsidenten oder Schatzmeisters gestellt. Dieser Änderung stimmt die Versammlung ebenfalls zu. Dadurch kann zukünftig bei vorzeitigem Ausscheiden der genannten Präsidiumsmitglieder auch ein Ersatzmitglied aus den Reihen aller Mitglieder des Verbandes durch das verbleibende Präsidium gewählt werden.

(v.l.) Gebietsbeauftragter Manfred Rohrmeir, Gebietsbeauftragter Markus Eiglsperger

05. April 2016 – Treffen des DMFV mit dem Arbeitskreis für Kommunale Fragen, Innere Sicherheit und Sport der CSU Landesfraktion im Bayerischen Landtag sowie Vertretern des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren, für Bau und Verkehr in München. Unter Leitung des Vorsitzenden Dr. Florian Herrmann MdL erläuterten DMFV-Präsident Hans Schwägerl und DMFV-Geschäftsführer Frank Weigand die Auswirkungen einer 100 Meter Flughöhenbegrenzung für die Nutzer von Flugmodellen dar. Tilmann Hartenfels, Vorsitzender des MSC Altdorf e.V., hatte diesen Termin organisiert und er stellte die Situation aus Sicht der betroffenen Modellflugvereine dar. Im Anschluss an dieses Treffen gab es weiteren fachlichen Austausch zwischen den Abgeordneten, den Vertretern des Ministeriums und des DMFV.

Am 17. April 2016 kam es in Saarlouis zu einem Gespräch mit Chef des Bundeskanzleramts Peter Altmaier MdB. Die Repräsentanten des DMFV erläuterten Herrn Altmaier, welche Auswirkungen die Pläne des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt auf den Modellflug und die Multicopternutzung mit sich bringen würden. Der zuständige DMFV-Gebietsbeauftragte des Saarlands Lothar Melchior illustrierte die Auswirkungen auf die gewachsene Vereinskultur und die damit einhergehende Jugendarbeit. DMFV-Präsident Hans Schwägerl und DMFV-Geschäftsführer Frank Weigand forderten den Koordinator der Bundesregierung auf, seinen Einfluss bei den involvierten Kabinettskollegen gelten zu machen und auf eine Lösung mit Augenmass hinzuwirken. Herr Altmaier sagte seine Unterstützung zu.

Treffen der DMFV-Repräsentanten mit dem Kanzleramtsminister Peter Altmaier

07. Mai 2016 Treffen Arbeitsgruppe Dobrindt in Siegburg. Es werden die weiteren Schritte und das weitere Vorgehen des DMFV besprochen und die bis dahin erzielten Ergebnisse dargestellt. Der DMFV hält an seiner Strategie fest, keinen Keil zwischen seine Mitglieder treiben zu lassen. Insoweit werden Vorschläge des Bundesverkehrsministeriums als nicht ausreichend qualifiziert, die nur eine Lösung für zugelassene Modellfluggelände vorsehen. Gleichzeitig werden dem BMVI zwei eigene Lösungsvorschläge unterbreitet und in der Folge mit den Fachleuten des Ministeriums erörtert.

Am 27. und 28. Mai 2016 findet auf der Wasserkuppe ein Treffen statt, das dem Austausch der Positionen der Teilnehmer zur angestrebten Novellierung der Luftverkehrs-Ordnung dient. Auf Einladung der Gesellschaft zur Förderung des Segelflugs auf der Wasserkuppe und des Deutschen Segelflugmuseums mit Modellflug auf der Wasserkuppe, treffen sich Vertreter des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), des Bundesministeriums des Inneren, der Deutsche Flugsicherung GmbH, des Europe Air Sports, der Fédération Aéronautique Internationale (FAI), der Vereinigung Cockpit, der European Modellhobby Association, des DAeC, des MFSD und des DMFV zu einem Gespräch. Im Mittelpunkt der Diskussion steht das Thema „100 Meter Flughöhenbegrenzung für Flugmodelle“. Der DMFV macht erneut deutlich, warum er diesem Vorschlag ablehnend gegenübersteht. Präsident Hans Schwägerl, Geschäftsführer Frank Weigand und Verbandsjustitiar Carl Sonnenschein stellen hierbei auch den Lösungsvorschlag des DMFV in dieser Sache vor.

Umbau der Räumlichkeiten in der DMFV-Geschäftsstelle März bis Juni 2016. Der Umbau der Geschäftsräume wurde erforderlich, um die Räumlichkeiten und Arbeitsplätze in einen modernen und zeitgemäßen Zustand für die Tätigkeit des Verbandes zu versetzen. So sind insbesondere der Eingangsbereich im Erdgeschoß und das Sitzungszimmer dem Erscheinungsbild eines modernen und aktiven Verbandes angepasst worden.

Der neu gestaltete Eingangsbereich.

Das neue Besprechungzimmer.

Anbringen des neuen DMFV-Logo auf Glas an der Gebäudefassade – ein letztes Drittel des alten Logo ist noch zu erkennen.

Die DMFV-Geschäftsstelle nach den Umbauarbeiten

07.-14. August 2016 – Jugendfreizeit auf der Wasserkuppe. Auch in diesem Jahr war die Veranstaltung unter Leitung von Matthias Urban vom Jugendarbeitsteam ein großer Erfolg.

Jugendmodellfliegen für Nachwuchspiloten am 03. September 2016 beim Aero-Club Rheidt 1969 e.V. 26 Mädchen und Jungen verbrachten einen ganzen Tag mit Modellfliegern von sechs Vereinen der Region Bonn/Rhein-Sieg-Kreis. Zum ersten Mal hatten sich die Modellflugvereine Aero-Club Rheidt 1969 e.V., MFG Porz e.V., FSC Siegburg e.V., MFG Vorgebirge e.V., MFG Eudenbach e.V. und MFG Siebengebirge e.V. mit dem DMFV zu einer organisierten Jugendveranstaltung zusammengefunden. Eine erste Veranstaltung des am 29.01.2016 ins Leben gerufenen Projekts Schülerfliegen Rhein/Sieg mit großem Erfolg für die Jugend und die Veranstalter.

22.Oktober 2016 – In Braunschweig findet die Herbsttagung des DMFV statt.

Der Sportbeiratsvorsitzende, Armin Lutz, gibt einen positiven Jahresrückblick auf die Arbeit des Sportbeirats in 2016. Dabei führt er aus, dass der Modellflugsport hier in hervorragender Weise durch dem DMFV repräsentiert wurde und der DMFV darüber hinaus – auch durch die Aktion „Pro Modellflug“ – die Interessenvertretung der Modellflieger in Deutschland ist. Die „Neue Luftluftverkehrs-Ordnung“ ist wieder eines der Hauptthemen der Tagung. Der Verband befindet sich hier weiterhin in intensiven Gesprächen mit dem Bundesverkehrsministerium und den untergeordneten Behörden. Die Aktion des DMFV in dieser Angelegenheit – „Pro Modellflug“ – wird durchweg positiv eingestuft. Auch die erfolgreiche Tätigkeit der „Arbeitsgruppe Dobrindt“ des DMFV wird den Gremien dargelegt und erfährt ein durchweg positives Resümee.

Seminare für Jugendleiter – Einsteiger-Seminar und Fortgeschrittenen-Seminar unter Leitung des Jugendarbeitsteams – an der Spitze Fred Blum – wie in den vergangenen Jahren, so auch in 2016 in Baunatal.

Einsteiger-Seminar Jugendleiter Baunatal – Hans-Jürgen Engler und Matthias Urban

2. Einsteigerseminar 2016 wegen großem Interesse

 

Messetermine an denen der DMFV in 2016 teilgenommen hat:

Faszination Modelltech Sinsheim 18. – 20.03.2016
ProWing Nord, Bad Sassendorf 15. – 17.04.2016
Intermodellbau Dortmund 20. – 24.04.2016
ILA Berlin 01. – 04.06.2016
Segelflugmesse Schwabmünchen 15. – 17.07.2016
Horizon Airmeet 20./21.08.2016
JetPower 16. – 18.09.2016
Modell-Hobby-Spiel Leipzig 30.09. – 03.10.2016
Faszination Modellbau Friedrichshafen 28. – 30.10.2016

 

ILA Berlin – Copterspezialisten – in der Mitte Sportreferent Heiko Mey

 

Verbändetreffen Messe Friedrichshafen unter Leitung von Präsident Hans Schwägerl. Schwerpunkt der Gespräche sind die Entwicklungen auf europäischer Ebene und die Pläne der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA), eine europaweit einheitliche Regulierung für unbemannte Fluggeräte umzusetzen. Der DMFV wird über die Pläne des DAeC und des ÖAeC informiert, einen europäischen Dachverband für Modellflieger ins Leben zu rufen. Ebenfalls von Bedeutung bei diesen Treffen war die Vorstellung der Pläne des deutschen Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt, die in Deutschland geltende Luftverkehrs-Ordnung zu novellieren.

November 2016 – Nach entsprechender Zustimmung durch die beiden Gebietsversammlungen, werden die DMFV-Vertretungsgebiete „Sachsen I“ und „Sachsen II“ zu dem neuen Gebiet „Sachsen“ zusammengefasst.

31. Dezember 2016 – der DMFV beendet das Jahr mit einer Mitgliederzahl von 89.387 insgesamt.