Das Jahr 1975

In am 20. März 2012

Januar 1975 Das Rechtsreferat wird durch den Rechtsanwalt und Notar Emil Glaab, Hanau, besetzt.

18. und 19. Januar 1975 Treffen der acht Referenten des DMFV mit dem Vorstand in Alsfeld, um die Organisation und Arbeitsteilung im DMFV zu diskutieren. Die einzelnen Referenten stellen ihre Programme – soweit bereits vorhanden – vor.

14. Februar bis 30. März 1975 Ausstellung “Geschichte des Modellflugs – Geschichte der Luftfahrt” im Flughafengebäude Frankfurt/M. mit über 100.000 Besuchern, dazu Herausgabe der Broschüre “Präsentation Modellflug”.

15. und 16. Februar 1975 Erstes Experimentalflug-Symposium im Rahmen der Ausstellung auf dem Frankfurter Flughafen geplant.

Februar/März 1975 Durch Karl Schang ergeben sich Kontakte zu einer Organisation, mit der er in der Schweiz im Kanton Wallis das DMFV Modell-Segelflug-Zentrum “Thyon 2000″ einrichtet.

Mai 1975 Die erste Verbandsmeisterschaft ‘Jugend’ wird in Salem, Bodensee, mit dem Freiflugsegelflugmodell der “Junge Phoenix”, einer Konstruktion des Jugendreferenten Horand Gärtner, durchgeführt.

1. September 1975 Rücktritt des Präsidenten Karl Schang.

3. September 1975 Durch das Amtsgericht Bad Vilbel wird Georg Faubel zum eingesetzten Notvorstand, zeitlich befristet bis zum 31. Dezember 1975.

Herbst 1975
Nach dem Rücktritt Karl Schangs wird unter der Leitung des Schatzmeisters und Notvorstands Georg Faubel an einer Umstrukturierung des Verbandes gearbeitet. Der Führungsstil wird geändert, alle wichtigen Entscheidungen sollen von einem Gremium getroffen werden. Außerdem sollen neben der Hauptgeschäftsstelle für die Verwaltungsarbeit DMFV-Außenstellen eingerichtet werden, die persönlichen Kontakt mit den Mitgliedern pflegen. Die Hauptgeschäftsstelle wird zunächst von dem Fachreferenten für technisches Gerät und kommissarischen Schriftführer, Rolf Matthes, Werl, geleitet.

Für die geplante Umstrukturierung des Verbandes sind umfangreiche Satzungsänderungen erforderlich, die auf der nächsten Mitgliederversammlung beraten werden sollen.

22. November 1975 Außerordentliche Mitgliederversammlung in Alsfeld mit 104 Teilnehmern:

  • Wahl eines neuen Präsidiums: Präsident Wilhelm Schrader, Schatzmeister Georg Faubel, Schriftführer Rolf Matthes.
  • Auf Initiative Dr. Jägers, Münster, Bildung einer Kommission zur Überarbeitung der Satzung bis zur nächsten JHV, dann sollen Neuwahlen auf der Grundlage der neuen Satzung erfolgen.

Dezember 1975 Es ergeht der Präsidiumsbeschluss, die Geschäftsstelle in Werl einzurichten, besetzt mit einer Halbtags-Bürokraft.

Während des Jahres 1975:

  • Verstärkte Zusammenarbeit des Präsidiums und der Referenten, bessere Verteilung der Arbeit.
  • Weiterhin Herausgabe der ‘DMFV Informationen’, Januar bis März monatlich, ab September im zweimonatlichen Rhythmus.
  • Erstmals wird der Modellflug durch Beteiligung an der großen Ausstellung im Frankfurter Flughafen einer breiten Öffentlichkeit präsentiert, Darstellung in den Medien.
  • Erweiterung des Wettbewerbsangebots: erste Jugendmeisterschaft, Deutsche Meisterschaften des DMFV für Hubschrauber, Motorsegler und Seglerkunstflug, Nurflügel- und Großsegler-Wettbewerbe.
  • Umstrukturierung und Stabilisierung des Verbandes trotz der Krise, die durch den Rücktritt von Karl Schang hervorgerufen wurde.

Ende 1975 hat der DMFV bereits 4.780 Mitglieder.