Acht Schüler steuern erstmals Modellflugzeuge

Ferienpass-Aktion der Wunstorfer Modellflieger am 14.08.2021

In diesem Jahr organisierte die Abteilung Jugendpflege der Stadt Wunstorf wieder die Ferienpass-Aktion.

Schülerinnen und Schüler melden sich dort und können während der Schulferien in Vereinen und Clubs interessante Zeiten erleben und die Freizeit-Aktivitäten dort kennenlernen. Nahezu alle Sport-und Hobby Vereine stellen sich dafür zur Verfügung.

Als Modellflugclub haben wir uns auch wieder in diesem Jahr an der Ferienpass-Aktion beteiligt. Sechs Schüler und zwei Schülerinnen im Alter von sieben bis zehn Jahren hatten sich angemeldet und trafen pünktlich zum Beginn um 11:00 Uhr auf dem Fluggelände ein.

Unser Modellflugplatz befindet sich südlich der AHA-Wertstoffdeponie Kolenfeld. Ein Zelt wurde errichtet, für Verpflegung und Getränke hatten wir gesorgt. Unser Jugendleiter, Michael Kattre, hatte acht Trainingspiloten eingeteilt, jeder Schüler hatte somit seinen eigenen Piloten. Selbstverständlich konnte auch ausgetauscht werden.

Jeder Schüler bekam einen Fernsteuer-Sender und war mit dem Sender des Trainingspiloten ständig verbunden. Der Pilot konnte sofort die Fluglage korrigieren, falls das notwendig war.

Die Flugmodelle waren leicht zu steuernde Geräte mit elektrischen Antrieben. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden und eine detaillierte Darstellung der Techniken durch Michael Kattre wurde der Flugbetrieb gestartet.  Es flogen maximal drei Flugzeuge gleichzeitig.

Wir hatten bestes Sommerwetter, jedoch blies der Wind recht kräftig aus West. Unsere Trainingspiloten: Uwe Fuhrberg, Dirk Oppenborn, Andreas Altwasser, Wolfgang Bartkowiak, Holger Stopp, York Lorek, Thomas Ide und Ralf Dehmel mussten oft die Steuerung übernehmen, der Wind verursachte immer wieder ungewollte Richtungsänderungen und drohte die Flugzeuge davon zu blasen.

Es war interessant sehen, mit welcher Spannung und Aufmerksamkeit die Schüler ihre Modelle zu steuern versuchten. Ungewollte Landungen in der Umgebung des Fluggeländes blieben nicht aus, auch diverse kleine Beschädigungen an einigen Fliegern mussten ertragen werden. Auch ein Flugsimulator stand den Schülern zur Verfügung, auch hier konnte trainiert werden.

Hans-Jörg Batke steuerte einen Copter der mit einer Kamera ausgerüstet war. Durch eine Video-Brille konnten die Schüler die Umgebung aus einer gewissen Höhe betrachten. In den Pausen flogen einige Vereinsmitglieder Ihre Flugzeuge. Das Düsenturbinen-Flugzeug von Holger Stopp beeindruckte alle mit seiner hohen Fluggeschwindigkeit. Sehr schön anzusehen war der große Doppeldecker von Thomas Ide, auch der Kunstflug von Uwe Fuhrberg war perfekt vorgeführt.

Alle Schüler waren begeistert davon, zu sehen und zu erleben, was die Technik im Modellflug zu bieten hatte. Essen und Trinken gehören auch zu einer Modellflug-Veranstaltung. Es gab Bratwurst, Kuchen und Getränke. Dieser Tag war wieder für uns alle ein besonderes Erlebnis. Auch im kommenden Jahr sind wir wieder bei der Wunstorfer-Ferienpass-Aktion dabei und freuen uns schon darauf, erneut interessierten jungen Leuten die Faszination des Modellfliegens erleben zu lassen.

Wer sich für die Modellfliegerei interessiert, dem empfehlen wir unsere Homepage mfc-wunstorf.de

Unser Modellflugplatz ist täglich geöffnet, Gäste sind immer willkommen.

Modellflugclub Wunstorf

Der Vorstand