Schwägerl gibt Startschuss zum Pilotprojekt „Modellflug macht Schule“

In am 02. März 2020

Am Freitag, dem 28.02.2020, fand ein Schulungsworkshop für die Vereine statt, die sich als Teilnehmer für das Pilotprojekt „Modellflug macht Schule“ im DMFV-Vertretungsgebiet Baden-Württemberg I angemeldet hatten.

Insgesamt waren 15 Vertreter aus fünf Vereinen nach Stuttgart gereist, um an der Veranstaltung des DMFV und der Jugendagentur YAEZ teilzunehmen. Weitere sechs Teilnehmer aus zwei Vereinen waren krankheitsbedingt verhindert.

Die Fortbildung fand in Anwesenheit des zuständigen Gebietsbeauftragten Jürgen Lutz in den Räumen des Forums Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg statt, zu dem der DMFV ein freundschaftliches Verhältnis pflegt.

Nach der Begrüßung durch DMFV-Präsident Hans Schwägerl erhielten die Vereinsvertreter durch Anja Schäfer, Projektverantwortliche der Agentur YAEZ, einen umfassenden Einblick in die Organisation und Durchführung der Basisworkshops und der Folgemodule.

Ziel des Projektes ist es, die Vermittlung theoretischer Grundlagen in Luftfahrt und Aerodynamik mit der praktischen Durchführung von Modellbauprojekten zu kombinieren. Die Inhalte des Projektes orientieren sich am Lehrplan der Grundschulstufen 3 und 4. Die Basisworkshops werden in den Schulen, die Folgemodule in den Vereinen durchgeführt. Hierzu wird jeder teilnehmende Verein mit einer Schule in seiner Nähe vernetzt.

Der DMFV möchte mit diesem Projekt Kinder und Jugendliche an die Luftfahrt im Allgemeinen und an den Modellflug im Speziellen heranführen und somit das Hobby generationsübergreifend ein wenig näher in den Mittelpunkt der Gesellschaft rücken.

Konzept in Berlin erprobt

„Anlässlich unseres Parlamentarischen Abends im Juni letzten Jahres in Berlin haben wir einen Testlauf eines solchen Workshops durchgeführt.“ sagt Hans Ulrich Hochgeschurz, Generalsekretär des DMFV, „Das Interesse der Schulen war so groß, dass wir uns entschlossen haben, das Konzept weiter zu verfolgen.“

Fred Blum, Leiter des Jugendarbeitsteam im DMFV ergänzt: „Wir versprechen uns von dem Pilotprojekt in erster Linie eine Vielzahl an Informationen, wie wir das Konzept weiter verbessern und anpassen können. Die teilnehmenden Vereinsvertreter und Jugendleiter sind hierbei von ganz zentraler Bedeutung.“

Nach rund drei Stunden endete die Fortbildung. Im März werden nun geeignete Schulen im Testgebiet angeschrieben, um die Basisworkshops im Unterricht der entsprechenden Altersgruppe zu integrieren. Ab April wird es die ersten Workshops in den Schulklassen geben. Von April bis August werden die Vereine die Folgemodule auf ihren Fluggeländen anbieten. Danach erfolgt die Evaluation durch YAEZ.

DMFV-Präsident Hans Schwägerl verabschiedete die Teilnehmer mit den Worten: „Wenn das Projekt in Baden-Württemberg I eine Erfolgsgeschichte wird, werden wir Modellflug macht Schule sukzessive aufs ganze Bundesgebiet ausdehnen. Die Zukunft des Modellflugsports liegt nun also auch ein Stück weit in Euren Händen!“

Anja Schäfer, Team Live bei YAEZ