Mit Sicherheit abheben

In am 27. August 2020

Im Gespräch mit Jens Köhler, Schulungskoordinator in der Pro Fly Center GmbH

Warum man den „kleinen“ Kenntnisnachweis machen muss.

Seit über 30 Jahre fliege ich Modellhubschrauber und bin ebenso lange Mitglied beim Deutschen Modellflieger Verband (DMFV). Vor ca. einem Jahr konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Aufgrund meiner jahrelangen Erfahrung als Hobbypilot und meiner Tätigkeit bei Pro Fly Center GmbH, einer Flugschule für Drohnenpiloten, habe ich tagtäglich mit Fragen besorgter Drohnenpiloten zu tun. Pro Fly Center hat aus diesem Grund auf seiner Homepage einen Blog eingerichtet, auf dem sich alle verantwortungsvolle Piloten über aktuelle Regeln und Vorschriften informieren können. Damit unser Hobby ein Stück sicherer wird.

Heute beleuchte ich gemeinsam mit dem DMFV das Thema Kenntnisnachweis § 21 e gemäß LuftVO

Für Hobby Piloten, die außerhalb von Modellflugplätzen fliegen möchten.

Nehmen wir folgenden Fall an:

Ein befreundeter Modellpilot und ich möchten nach Feierabend mit unseren Modellen noch eine Runde auf einer grünen Wiese fliegen. Mein Freund hat seinen E-Segler (Segler mit elektrischem Antrieb) mit einem Abfluggewicht von 1,8 kg und ein Motorflugzeug mit ca. 4,5 kg zum Fliegen dabei.

In meinem Kofferraum befindet sich eine DJI Mavic 2 Zoom (906 gr) und eine DJI Inspire 2 (3,4 kg).

Folgende Voraussetzungen sind erfüllt:

  • Alle Modelle sind versichert und entsprechend gekennzeichnet.
  • Die Einverständniserklärung des Grundstückeigentümers zur Benutzung des Grundstücks liegt vor
  • Das Grundstück befindet sich in keiner Flugverbotszone und liegt 900 Meter von der Ortsgrenze entfernt

Was ist eine „Drohne“?

Unter einer „Drohne“ versteht man ein unbemanntes Fluggerät. Das Luftrecht unterscheidet zwischen unbemannten Luftfahrtsystemen und Flugmodellen. Gemäß § 1 Luftverkehrsgesetz handelt es sich bei unbemannten Luftfahrtsystemen um ausschließlich gewerblich genutzte Geräte. Flugmodelle sind hingegen privat, also zum Zwecke des Sports oder der Freizeitgestaltung genutzte Geräte.

Was heißt das für unseren Fall:

Der E-Segler und das Motorflugzeug sind Flugmodell, da sie ausschließlich zum Zweck des Sports bzw. der Freizeitgestaltung genutzt werden.

Mit der DJI-Mavic 2 Zoom und der DJI-Inspire 2 sieht es anders aus:

  • „- Fliegt man einfach nur so -“ sind es ein Flugmodell mit der Spezifikation Multikopter
  • Möchte man Bilder oder Videos veröffentlichen ist es ein UAV

Wann ist ein Kenntnisnachweis erforderlich?

Der Kenntnisnachweis ist ab dem 01.10.2017 verpflichtend.

Ein Kenntnisnachweis ist einerseits erforderlich, wenn die Startmasse des Fluggeräts mehr als zwei Kilogramm beträgt, andererseits wenn es über 100 Meter über Grund betrieben wird und es sich bei dem Fluggerät nicht um einen Multikopter handelt. Ein Betrieb von Multikoptern über 100 Metern über Grund ist hingegen auch mit Kenntnisnachweis nicht erlaubt. Ausnahmen davon können nur von der zuständigen Behörde zugelassen werden.

Mein Freund fliegt mit seine E-Segler Abfluggewicht 1,8 kg in einer Höhe von 300 Metern.

Darf er das?

Sein E-Segler wiegt unter 2 kg, da er aber höher als 100 Meter fliegt benötigt er einen Kenntnisnachweis. Da der Grund des Flugs ausschließlich zu Sport- und Freizeitzwecken ist, ist in seinem Fall der Kenntnisnachweis gemäß § 21 e der LuftVO vorgeschrieben.

Ich mache mit meiner DJI Mavic 2 einig schöne Luftaufnahmen von seinem Segler und der tollen Abendstimmung.

Was ist gilt für meinen Flug?

Da die DJI Mavic 2 Zoom 906 gr wiegt und ich die Bilder auf sozialen Medien, wie zum Beispiel Facebook posten möchte, ist der Kenntnisnachweis gemäß § 21 d LuftVO vorgeschrieben. Es handelt sich hierbei um einen gewerblichen Flug. Zudem darf ich nicht höher als 100 Meter über Grund fliegen.

Für die zweite Runde wird die DJI Inspire 2 startklar gemacht Abfluggewicht ohne Kamera 3,4 kg. Das Motorflugzeug soll ebenfalls in die Luft.

Ist das ohne Kenntnisnachweis erlaubt?

Ist das Motorflugzeug mit einem Benzinmotor ausgerüstet, darf es nicht gestartet werden, da wir uns keine 1,5 km von der Ortsgrenze entferne befinden.

Wird es mit einem Elektromotor angetrieben, ist der Flug ab der Ortsgrenze erlaubt. Vorausgesetzt man hat einen Kenntnisnachweis gemäß § 21 e LuftVO oder höher (z.B. Pilotenlizenz, …).

Für die DJI-Inspire brauche ich mindestens den Kenntnisnachweis gemäß § 21 e der LuftVO.

Die DJI-Inspire 2 wiegt über 2 kg, da ich keine Kamera montiert habe, ist der Zweck des Flugs eindeutig zum Sport- und Freizeitzweck. Die Maximale Flughöhe von 100 Meter ist zu beachten.

Ich hoffe, dass ich mit diesem kleinen Beispiel aus der Praxis einen Einblick vermitteln konnte, wann ein Kenntnisnachweis vorgeschrieben ist.

Wenn man ohne Kenntnisnachweis fliegt:

Wer zum Kenntnisnachweis verpflichtet ist, diesen aber vorsätzlich oder fahrlässig nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig erbringen kann, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro zur Folge haben kann. (§ 58 Absatz 1 Nummer 10 iVm. Absatz 2 LuftVG)

Wo kann ich die Prüfung zum Kenntnisnachweis § 21 e gemäß LuftVO ablegen?

Steuerer von Flugmodellen – also unbemannten Fluggeräten, die ausschließlich zu Sport- und Freizeitzwecken eingesetzt werden – sind privilegiert. Für sie wurde festgelegt, dass sie den Kenntnisnachweis zusätzlich zu der oben erwähnten Möglichkeit auch bei den beiden Modellflugverbänden, dem Deutschen Modellfliegerverband DMFV und dem Deutschen Aeroclub DAeC erlangen können.

Als beauftragter Luftsportverband kann der Deutsche Modellflieger Verband Kenntnisnachweise für Modellflugsportler ab 14 Jahren ausstellen. Dieser ist fünf Jahre gültig und kostet gemäß behördlicher Gebührenordnung 25,‑ Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (inkl. MwSt.: 26,75 Euro).

https://kenntnisnachweisonline.dmfv.aero/

Ich hoffe, ich konnte mit diesem kleinen Beispiel aus der Praxis einen Einblick vermitteln. Fragen, Anregungen und Feedback gerne per Mail an:

info@proflycenter.com

Für Wissen rund um Drohnen empfehle ich unsere Pro Fly Center Grundlagenschulung.

https://proflycenter.com/category/schulungen-grundlegend