Jugendleiterseminar Fortgeschrittene 09.10.Nov 2019!

In am 29. November 2019

Am ersten Novemberwochenende fand in Baunatal der Fortgeschrittenen-Teil des alljährlich vom DMFV angebotenen Jugendleiter-Seminars statt.
Elf Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen waren gekommen um mit Peter Claus und Fred Blum vom Jugendarbeitsteam des DMFV sich in Vorträgen und Diskussionen zu Neuerungen in der Jugendarbeit informieren.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde machte den Anfang Gerald Claus von der Firma UHU, der einen kurzweiligen und sehr interessanten Vortrag über die verschiedenen Klebstoffe und deren Anwendungen hielt. Versuche zum Selbermachen rundeten den Vortrag ab.
Anschließend brachte Gerhard Wöbbeking vom DMFV einen Vortrag über Saalflug was mit dem Bau eines Modells „Dow Cup“ abgerundet wurde. Die Teilnehmer waren von den Flugleistungen ihres Modells sehr begeistert. Immerhin brachte es das beste Modell auf fast drei Minuten Flugzeit.

Der Sonntag begann mit einem Vortrag von Peter Claus über die Flugfiguren bei den Jugendwettbewerben des DMFV und deren Beurteilung und Bewertung. Hier war es für die Jugendleiter sehr interessant und hilfreich, die Figuren einmal aus der Sichtweise der Punktrichter zu betrachten, um sie den Jugendlichen besser nahebringen zu können. Wer sich mit dieser Materie intensiver befassen möchte, dem sei das Seminar für Punktrichter und Jugendleiter von Peter Claus sehr empfohlen. Termine werden auf der Webseite des DMFV bekanntgegeben.
Anschließend wurden in Gruppen Probleme in der Vereinsjugendarbeit und mögliche Lösungen zusammengestellt und anschließend vorgetragen. Das Spektrum reichte hier von der Frage „wie kommt man an Nachwuchs in den Jugendgruppen“ über „Einbindung der Eltern“ bis zu „Projektbetreuung in der Schule“, um nur einige zu nennen.

Einer der letzten Punkte auf der Agenda war, die Vorstellung des neuen Leistungsabzeichens „Modellpilot“ für Jugendliche. Dieses Abzeichen ist ein Anreiz für junge Modellflieger, nach Erlangung bestimmter Fähigkeiten in mehreren Stufen ein sichtbares Abzeichen dafür zu erwerben.

In der Schlussdiskussion waren sich alle Teilnehmer des Seminars einig, dass diese Veranstaltungen  mit einer Mischung aus Vorträgen und eigener Aktion eine große Bereicherung für die Arbeit der Jugendleiter in den Vereinen darstellen und so hieß es denn auch „Bis zum nächsten Mal.“