Stärkung der Gemeinsamkeit – Konfliktlösung im Verein

Die Menschen sind in den Zeiten der Corona-Krise besonders belastet. Neben den schon ohne die Krise immer größer werdenden beruflichen und persönlichen Herausforderungen kommen nun noch die verordneten Einschränkungen und Verbote aufgrund der Corona-Krise hinzu. Dazu gehören auch Unsicherheit, Unverständnis und sicher auch teilweise Gleichgültigkeit bezüglich der Regeln. In diesem Spannungsfeld sind Konflikte, auch innerhalb des Modellflugvereins, derzeit scheinbar unausweichlich.

Im Rahmen meiner Beratung für die DMFV-Mitglieder und insbesondere anlässlich meiner DMFV-Telefonsprechstunde bekomme ich solche Konflikte mit. Die häufige Heftigkeit und Unerbittlichkeit der Auseinandersetzungen sind für mich jedoch überraschend. Oft sind Auslöser auf der einen Seite ein vermeintlich übervorsichtiger Vorstand, der die Nutzung des Modellfluggeländes vielleicht strenger einschränkt, als es die jeweilige Corona-Verordnung erfordert, und auf der anderen Seite Mitglieder, die jedwedes Verbot oder jedwede Einschränkung als persönliche Freiheitsberaubung beziehungsweise persönlichen Angriff bewerten. Ein klärendes Gespräch wird nicht geführt, sondern es wird mit allen Bandagen und sogar Anwälten gegeneinander gekämpft. Das sollte doch nicht sein.

Ein Modellflugverein, wie auch der DMFV als Modellfliegerverband, ist eine Gemeinschaft von Modellfliegern, die gemeinsam etwas für ihren Sport und ihr Hobby erreichen wollen. Die zurückliegenden Jahre haben doch gezeigt, was die Modellflieger gemeinsam in ihrem Verein und im DMFV erreichen können, wenn sie zusammenhalten und gemeinsam agieren. Drohende modellflugfeindliche Gesetze und Verordnungen konnten verhindert beziehungsweise ausreichend abgeschwächt werden. Im Hinblick auf die nationale Umsetzung der EU-Drohnenverordnung stehen diesbezüglich noch einige Herausforderungen an. Lassen Sie daher das Virus nicht siegen, indem es uns auseinander bringt. Ein Verein ist auch per Definition eine Gemeinschaft von Personen, die ein gemeinsames Ziel verfolgen und gemeinsam agieren. Versuchen Sie daher auch im Vereinsleben das Gemeinsame nicht zu verlieren. Dazu gehört es, dem Anderen, dem Vereinsvorstand, dem Mitglied zuzuhören, zu versuchen sich in seine Lage hineinzuversetzen und in konstruktiver Art und Weise gemeinsam eine Lösung zu finden. Das Vereinsrecht und jede Vereinssatzung sieht die (gemeinsame) Mitgliederversammlung als das höchste Organ des Vereins vor. Die Mitgliederversammlung besitzt die Letztzuständigkeit für alle entscheidenden Fragen des Vereins. Sie ist der Ort für den Austausch und für das gemeinsame Suchen nach Lösungen. Nutzen Sie für den Fall, dass keine Präsenzversammlungen erlaubt sind, die Möglichkeit, sich virtuell gemeinsam zu treffen. Konflikte im Verein können so (innerhalb des Vereins) gelöst werden.

Carl Sonnenschein
Rechtsanwalt