NRW II: 40 neue Flugleiter geschult und eingewiesen

In am 31. Oktober 2016

Vereinsmitglieder aus dem DMFV- Vertretungsgebiet NRW II, aber auch aus NRW I, Niedersachsen und vom DAeC waren am 29.10.2016 nach Bocholt zu unserer Flugleiterschulung gekommen. Was soll, was darf, was muss der Flugleiter tun und wie das zu  tun ist, wurde erörtert. Die 40 Teilnehmer wurden von unserem Justitiar, Ra Sonnenschein, in seiner lockeren Art kurzweilig durch die Thematik geführt.

Gesetzliche Grundlagen, Fragen nach Verantwortung und Haftung des Flugleiters konnten umfassend beantwortet werden. Auch Tipps für die praktische Umsetzung im Verein kamen nicht zu kurz. Nachdem der abschließende Fragebogen ausgefüllt worden war, konnten die Teilnahme- Bestätigungen in Empfang nehmen.

Besonderer Dank geht an den Vorstand der MBG Bocholt für die Vorbereitung und Organisation der Tagungsstätte.

Dieter Hopp nutzte die Gelegenheit, im Anschluss an die Schulung noch über den Stand der Aktualisierung der LuftVO und die möglichen Konsequenzen für die Zukunft des Modellflugs zu erläutern.

Anhand einer Präsentation wurde dargestellt welche Konsequenzen die ursprünglich geplanten Änderungen für den Modellflugsport nach sich gezogen hätten. Anhand von nachvollziehbaren Daten und Fakten erläuterte Dieter Hopp den Anwesenden Vereinsmitgliedern, welche Maßnahmen vom DMFV unternommen wurden um das „Schlimmste“, die 100 m Höhenbegrenzung, zu verhindern. Den anwesenden Personen wurden hier die Aktivitäten und Maßnahmen der DMFV Vereine im Gebiet NRW II zusammenfassend dargelegt und auch noch einmal der Sinn der Petition ProModellflug erklärt. Die Gebietsbeauftragten dankten in diesem Zusammenhang allen Vereinsvorständen und DMFV Mitgliedern für die Unterstützung im Gebiet NRW II.

D.Hopp, L.Klegraf