NRW II: DMFV Flugleiterschulung im „Quax-Hangar“

In am 09. November 2015

Das hatten die Teilnehmer an der Flugleiterschulung und Rechtsanwalt Sonnenschein auch noch nicht gesehen! Ungläubige, fragende Personen betraten den Raum und konnten nicht glauben, dass hier, mitten zwischen flugfähig restaurierten Oldtimerflugzeugen die Flugleiterschulung des DMFV stattfinden sollte?
Doch es war so. In den letzten Jahren wurden einige Kontakte zwischen dem Quax-Fliegerverein und den DMFV Gebietsbeauftragten in NRW II geknüpft. Diese Kontakte wurden nun genutzt um im Glashangar der Quax-Flieger am Flugplatz Paderborn Lippstadt eine DMFV Schulung anzubieten. Um Platz für die Tische zu schaffen wurden eine Boing PT17 Stearman, eine DO 27, eine DHC1  Chipmunk, eine Piaggio 149D und eine Ryan STA etwas zusammen geschoben. Somit war ausreichend Platz geschaffen damit 38 DMFV Mitglieder an der Flugleiterschulung teilnehmen konnten.

Wie immer führte Rechtsanwalt Sonnenschein sehr kurzweilig durch alle Fragen die ein Flugleiter wissen muss, um einen sicheren Flugbetrieb auf seinem Heimat Modellflugplatz gewährleisten zu können. Hierbei wurde auf aktuellen Fragen von den Schulungsteilnehmern eingegangen. Wie nicht anders zu erwarten war nahm hier das Thema rund um die Multicopter einen breiten Raum ein.

Das hierbei immer der Duft von Betriebs- und Schmierstoffen im Raum war, störte die Teilnehmer genau so wenig wie die gelegentlichen Starts und Landungen von Sportflugzeugen und Urlauberjets. Der Hangar bietet hier freie Sicht durch die großen Glasfronten bis auf die Start und Landebahn.
Nach dem offiziellen Teil der Flugleiterschulung konnten die Teilnehmer gegen einen Zusatzbeitrag von 3,-€ noch an einer Führung durch die Werkstatt der Quaxflieger teilnehmen. Ein Mitglied des Quax-Fliegervereins konnte den Modellfliegern in einer fast 1,5 Stunden dauernden Führung zu jedem historischen Flugzeug im Hangar und in der Werkstatt eine umfangreiche Geschichte erzählen. Diese Schulung wird allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben und einige werden sicherlich nicht zum letzten Mal in Paderborn im Quax-Hangar gewesen sein.