Wie können wir helfen?

Du kannst in unserer Wissensdatenbank stöbern oder nach Antworten suchen.

Kenntnisnachweis (Schulungsbescheinigung)

Der “neue” Kenntnisnachweis befindet sich derzeit in der Endphase der Entwicklung und wird in Kürze zur Verfügung stehen. Bis dahin kann noch der “alte” Kenntnisnachweis absolviert werden. Er behält seine Gültigkeit bis zum regulären Ablaufdatum.

Nach § 21f Abs. 2 LuftVO müssen alle Fernpiloten, die Flugmodelle mit einer Startmasse von mehr als 2 Kilogramm steuern oder eine Flughöhe von 120m überschreiten, über ausreichende Kenntnisse verfügen:

• in der Anwendung und sicheren Steuerung der betriebenen Flugmodelle,
• den einschlägigen luftrechtlichen Grundlagen und
• der örtlichen Luftraumordnung

Mit der erteilten Betriebsgenehmigung nach Artikel 16 der DVO (EU) 2019/947 ist der DMFV e.V. weiterhin beauftragt, wie schon seit Oktober 2017 die Bescheinigung über die Teilnahme an einer entsprechenden Schulungsmaßnahme auszustellen.

In 26 Abschnitten vermittelt das Schulungstool die luftrechtlichen Aspekte des Modellflugs. Das Verständnis des vermittelten Wissens wird durch Kontrollfragen nach jeder Lerneinheit gewährleistet. In die nächste Lerneinheit gelangt man nur dann, wenn die Kontrollfrage korrekt beantwortet wurde. Damit wird sichergestellt, dass alle Lerneinheiten durchlaufen werden.

Die erlangte Bescheinigung berechtigt deren Inhaber, ein Flugmodell über 2 kg Abflugmasse oder in einer Höhe von mehr als 120m im Rahmen der Betriebsgenehmigung des DMFV zu steuern – auf und außerhalb von Modellfluggeländen.

Gültigkeit bereits ausgestellter Kenntnisnachweise

„Alte“ Kenntnisnachweise, die seit 2017 von unserem Verband nach § 21a LuftVO (alt) ausgestellt wurden, behalten bis zum Ende ihrer regulären Laufzeit (5 Jahre) für den Modellflugbetrieb im Rahmen des DMFV Gültigkeit. Nach deren Ablauf muss dann der „neue“ Kenntnisnachweis nach § 21f LuftVO absolviert werden.