Kenntnisnachweis in englischer Sprache

Modellpiloten, die ihr Flugmodell im Rahmen der Betriebsgenehmigung des Deutschen Modellflieger Verbandes betreiben wollen, benötigen hierfür einen Kenntnisnachweis.

Diese Regelung gilt grundsätzlich für alle DMFV-Mitglieder und Gastpiloten aus Modellflugverbänden der EASA-Mitgliedsstaaten inkl. Großbritannien, die höher als 120 Meter über Grund oder mit einem Flugmodell fliegen wollen, das schwerer als 2 Kilogramm ist … egal ob sie dies auf oder außerhalb von Modellfluggeländen tun wollen.

Bei MFSD-/DAeC-Mitgliedern wird beim Betrieb auf DMFV-Vereinsgeländen alternativ dazu auch der verbandsinterne MFSD-Schulungsnachweis anerkannt.

Bei verbandslosen Modellfliegern oder Gastpiloten aus Nicht-EASA-Staaten ist für den Modellflugbetrieb im DMFV-Verbandsrahmen die Absolvierung eines DMFV-Kenntnisnachweises grundsätzlich erforderlich, unabhängig von Flughöhe und Gewicht des Flugmodells. Darüber hinaus brauchen diese Piloten eine sogenannte Tagesmitgliedschaft bei dem Verein, auf dessen Gelände sie fliegen wollen.

Für Verbandslose oder Piloten aus Nicht-EASA-Staaten ist ein Modelllfugbetrieb außerhalb von Modellfluggeländen im Verbandsrahmen des DMFV nicht möglich. Sie fliegen dort grundsätzlich in der sogenannten “Offenen Kategorie” der EU-Durchführungsverordnung 2019/947.

Für unsere ausländischen Gäste, die den Kenntnisnachweis absolvieren müssen, sich aber mit den Lerninhalten in deutscher Sprache schwer tun, gibt es den Kenntnisnachweis nun auch in englischer Sprache.

Im “Proof of Knowledge” werden die Absolventen in Ton und Schrift auf Englisch durch Anmeldung, Schulungsfragen und Check-out geführt. Da die erlangten Zertifikate vorerst nur in Deutschland Gültigkeit haben und nur von einheimischen Behörden kontrolliert werden, erfolgt die Ausstellung des papierhaften Dokumentes und der Kenntnisnachweiskarte weiterhin ausschließlich auf Deutsch.

Hier geht´s zum englischen Kenntnisnachweis: https://kenntnisnachweisonline.dmfv.aero/en/

for english speaking guest pilots

Model pilots who wish to operate their model aircraft within the scope of the operating permit of the German Model Aviation Association (DMFV) require a certificate of proficiency for this purpose.

This regulation applies in principle to all DMFV members and guest pilots from model flying associations of the EASA member states including Great Britain, who want to fly higher than 120 metres above ground or with a model aircraft that is heavier than 2 kilograms … whether they wish to do so on or off model airfields.

For MFSD/DAeC members, the association’s internal MFSD training certificate is alternatively recognised when operating on DMFV club grounds.

For non-association model pilots or guest pilots from non-EASA countries, the completion of a DMFV certificate of proficiency is generally required for model flight operations within the DMFV association framework, regardless of the flight altitude and weight of the model aircraft. In addition, these pilots need a so-called day membership with the club on whose grounds they want to fly.

For non-association members or pilots from non-EASA countries, model flying outside of model flying areas within the association framework of the DMFV is not possible. They fly there in the so-called “Open Category” of the EU-Commission Implementing Regulation (EU) 2019/947.

For our foreign guests who have to complete the german “Kenntnisnachweis” but have difficulty with the learning content in German language, the certificate is now also available in English.

In the “Proof of Knowledge”, graduates are guided in audio and written English through registration, training questions and check-out . As the certificates obtained are only valid in Germany for the time being and are only checked by local authorities, the paper document and the “Proof of knowledge” card will continue to be issued exclusively in German.

Click here for the English “Proof of Knowledge”: https://kenntnisnachweisonline.dmfv.aero/en/