IMG_0064
Selbst wenig Luftfahrt-affine Menschen erkennen bei genauerem Hinsehen schnell die vielen Gemeinsamkeiten zwischen dem Modellflugsport und der manntragenden Fliegerei. Durch das besondere Verständnis von technischen Zusammenhängen haben viele junge Modellflugsportler daher besten Chancen auf einen Job in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Dass es hierfür viele verschiedene Möglichkeiten gibt, zeigt das umfassende Angebot auf der ILA Berlin Air Show, die in diesem Jahr vom 01. bis 04. Juni auf dem Berlin ExpoCenter Airport stattfindet. Wie schon in den vergangenen Jahren, wird neben zahlreichen ideellen und kommerziellen Ausstellern auch wieder der Deutsche Modellflieger Verband mit einem eigenen Stand vor Ort sein, um die interessierten Privat- und Fachbesucher über den Modellflugsport zu informieren.

Nach dem Umzug auf das Berlin ExpoCenter Airport am Flughafen Berlin-Schönefeld im Jahr 2012, findet die ILA 2016 bereits zum dritten mal an diesem Ort statt. Mit Ausstellern aus rund 40 Ländern und über 120.000 Fachbesuchern zählt die ILA zu den größten und wichtigsten Luftfahrtmessen weltweit. Dabei gliedert sich das Veranstaltungsgelände in verschiedene Bereiche. Dazu zählen die zivile Luftfahrt, militärische Anwendungen, Raumfahrt, Zuliefererindustie, Hubschrauber, unbemannten Fluggeräte und Jobs in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Abgerundet wird das Ganze durch ein umfassendes Konferenz-Programm, wo sich die Besucher über interessante Themengebiete informieren können

Neues Konzept

Der einhelligen Meinung von Besuchern und Ausstellern Rechnung tragend, wird die Messe 2016 kompakter gestaltet. So findet sie erstmals vier Tage statt (, gibt es 2016 erstmals ein neues Zeitkonzept. So findet die die ILA an vier Tagen statt (Mittwoch bis Samstag) und bietet am „Long Friday“ um zwei Stunden ausgeweitete Öffnungszeiten. Darüber hinaus gibt es mit dem ILA Future Lab einen Treffpunkt auf dem Messestand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, wo es um neue und innovative Themen geht. Im Fokus stehen Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Die erste ILA wurde vor über 100 Jahren von Graf Zeppelin als „Internationale Luftschiff-Ausstellung“ in München organisiert. Er wollte die aus seiner Sicht zukunftsträchtigen Verkehrsmittel, die Luftschiffe, kommerziell interessierten Besuchern präsentieren. Die ersten Aussteller auf der geschichtsträchtigen Messe waren neben Graf Zeppelin selber unter anderem die Gebrüder Wright, nur wenige Jahre nach ihrem berühmten, ersten motorisierten Flug.

Spektrum_ILA_DMFV

Auf der ILA wird der DMFV die interessierten Besucher unter anderem auch über die Unterschiede zwischen Drohnen und modernen Multikoptern informieren

DMFV auf der ILA

Als Partner der ILA Berlin Air Show wird der Deutsche Modellflieger Verband natürlich ebenfalls auf der Messe mit einem eigenen Stand vertreten sein. Interessierte Besucher haben die Möglichkeit, sich bei den Fachleuten des DMFV über den Modellflugsport zu informieren. Besonders vor dem Hintergrund der derzeitig schwierigen Lage in Bezug auf Multikopter geht es hier darum, Ausklärungsarbeit zu leisten. Dabei soll vor allem verdeutlicht werden, welche Unterschiede zwischen Drohnen und Flugmodellen bestehen und insbesondere auch dargestellt werden, dass der Modellflug aufgrund seiner guten Schadensbilanz und dem verantwortungsbewussten Betrieb seiner Piloten, sicher und verantwortungsvoll betrieben wird. Der DMFV wird hier Aufklärungsarbeit leisten, insbesondere auch durch Vorträge zur rechtlichen Situation in Deutschland.

Um gleichzeitig die Innovationskraft und der Sportsgeist des Modellflugs zu präsentieren, veranstaltet der DMFV in diesem Jahr auf dem Freigelände der Messe ein Copter Race. In einem extra dafür gebauten Race-Track fliegen professionelle Piloten ihre ferngesteuerten Rece-Copter aus der Cockpit-Perspektive. Die Besucher haben dabei die Möglichkeit, das Renngeschehen direkt mitzuerleben. Dazu stehen Großbildschirme und Video-Brillen zur Verfügung.

Unbenannt1

Beim ILA Startup Day können sich junge Unternehmen in der Startup Zone präsentieren und direkte Kontakte zu etablierten Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie knüpfen

ILA Startup Day

Um die Innovationskraft von jungen Startup-Unternehmen zu fördern, findet am 2. Juni auf der ILA Berlin Air Show erstmals der sogenannte Startup Day statt. Hier wird Gründern von jungen Unternehmen die Möglichkeit geboten, sich mit Key Playern der Branche vernetzen. Interessierte Startups können sich in der Startup Zone präsentieren und direkte Kontakte zu etablierten Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie knüpfen. Darüber hinaus können die Teilnehmer beim Speed-Networking mit Investoren, Influencern und anderen Startups ins Gespräch kommen und am Workshop- und Vortragsprogramm teilnehmen. Der ILA Startup Day findet auf der ILA 2016 im International Suppliers Center ISC in Halle 6 statt. Zugang zum ISC beziehungsweise zum ILA Startup Day haben ausschließlich Fachbesucher.

Veranstalter des ILA Startup Days sind der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie und die Messe Berlin. Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, hat die Schirmherrschaft übernommen. Sie wird auf der ILA am 2. Juni von 12 bis 13 Uhr über die Notwendigkeiten der Vernetzung innerhalb dieses Sektors sprechen und aufzeigen, welche Chancen in der Zusammenarbeit zwischen etablierten Corporates und Startups liegen. Brigitte Zypries: „Die ILA Berlin Air Show ist ein wichtiges europäisches Schaufenster der Hightech-Branche Luft- und Raumfahrt und deren Zulieferindustrie. Die Startups können sich auf der Messe zu neuen Produkt- und Prozessinnovationen informieren, insbesondere im Rahmen des Startup Day Kontakte zu Industrieunternehmen knüpfen und sich selbst und ihre Arbeit präsentieren.“

ILA 2014, Berlin Air Show 20. bis 25.Mai – Berlin ExpoCenter Airport ILA 2014, Berlin Air Show May 20 to 25 - Berlin ExpoCenter Airport

Im Future Lab wirft das Bundesministerium einen Blick in die technologische Zukunft der Luft- und Raumfahrt

Future Lab präsentiert Aerospace-Industrie als Innovationstreiber

Auf der ILA Berlin Air Show ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Halle 2 mit einem eigenen Messestand vertreten. Mit Exponaten aus seinen Förderprogrammen wirft das Bundesministerium einen Blick in die technologische Zukunft der Luft- und Raumfahrt. Neben vielen Exponaten können insbesondere der Laufroboter MANTIS von Airbus, eine Anti-Schall-Demonstration des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt sowie zukünftige Erdbeobachtungssatelliten und innovative Technologien für Weltraumrobotik besichtigt werden.

Das Besondere in diesem Jahr: Unter der Dachmarke ILA Future Lab bietet der Stand des Bundeswirtschaftsministeriums zugleich einen Ausblick auf eine thematisch neu aufgestellte ILA ab 2018. In Kooperation mit dem Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie als ILA-Veranstalter werden hierfür die Exponate im Kontext der künftigen Messeschwerpunkte „Digitalisierung“, „Nachhaltigkeit“, „technologische Wettbewerbsfähigkeit“ und „Space for Earth“ präsentiert.

Unbenannt2

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt präsentiert die neuesten Forschungsergebnisse aus mehr als 20 Missionen und Projekten

DLR zeigt Wissen von morgen

Auf der ILA 2016 ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wieder einer der größten institutionellen Aussteller. Auf dem Freigelände stellt das DLR drei Fluggeräte seiner Forschungsflotte vor. Auf rund 700 Quadratmetern präsentiert das DLR in Halle 4, im Space Pavilion, in Halle 2 und im ILA CareerCenter die neuesten Forschungsergebnisse aus mehr als 20 Missionen und Projekten aus allen Bereichen der Raumfahrt.

„Auf der ILA 2016 als der nationalen Leitmesse für Luft- und Raumfahrt präsentiert sich das DLR mit interdisziplinären Ansätzen zur Lösung der globalen Herausforderungen im Interesse der Gesellschaft“, sagt Frau Professor Pascale Ehrenfreund, Vorstandsvorsitzende des DLR. „Die ILA mit ihrer hohen internationalen Ausstrahlung bietet dem DLR eine prominente Plattform für den wissenschaftlich-technischen Informationsaustausch und die Intensivierung unserer internationalen Vernetzung. Denn Wissenschaft und Forschung verbinden Menschen über alle Grenzen hinweg.“

Unbenannt

Für einen Job in der Luft- und Raumfahrtindustrie vermittelt die ILA zwischen dem Nachwuchs und der Industrie

Berufswahl im ILA CareerCenter

Noch immer leidet die Luftfahrtindustrie unter einem Fachkräftemangel − Ingeneure sind gefragt wie nie. Dabei haben gerade Modellflugsportler durch ihr grundlegendes Wissen in Sachen Fliegerei und ihr technisches Verständnis durch ihr Hobby beste Voraussetzungen für einen Beruf in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Erste Anlaufstelle für Interessierte, die sich über Jobs in dieser Sparte informieren möchten, ist das ILA CareerCenter, das bereits in den vergangenen Jahren ein bemerkenswertes Wachstum verbuchen konnte. Das CarreerCenter ist eine Netzwerk-Plattform, um mit Nachwuchskräften in direkten Kontakt zu treten. Ausstellende Unternehmen haben hier die Möglichkeit, interessierten Nachwuchskräften ihr Unternehmensportfolio sowie die Einstiegs- und Karrierechancen in ihrem Unternehmen vorzustellen. Das CareerCenter avancierte damit zu einer der weltweit größten Aerospace-Jobbörsen. Das ILA CareerCenter lädt die Besucher am 03. und 04. Juni 2016 in Halle 1 des Geländes sein. Aktuelle Informationen zum ILA CareerCenter sind unter www.ila-careercenter.de zu finden.

ILA 2014, Berlin Air Show 20. bis 25.Mai – Berlin ExpoCenter Airport ILA 2014, Berlin Air Show May 20 to 25 - Berlin ExpoCenter Airport

Die neuesten Entwicklungen aus dem Hubschrauber-Bereich gibt es im ILA HeliCenter zu sehen

Das ILA HeliCenter

Mit dem HeliCenter bietet die ILA allen Fans von Drehflüglern die richtige Anlaufstelle. Hier werden alle Fragen rund um die Themen Beschaffung, Betrieb, Wartung und Instandhaltung, Ausbildung, Missionsanpassung und Finanzierung moderner Hubschrauber beantwortet. Neben den zivilen und behördlichen Missionsthemen Luftrettung, Luftarbeit, Grenzschutz- und Polizeieinsätze werden auch die militärischen Einsatzkomplexe Combat Search and Rescue und Marine-Hubschrauber thematisiert. Weitere Schwerpunkte sind Flugsicherheit, Schulung und Simulation sowie Umweltverträglichkeit und Emissionsreduktion.

ILA 2014, Berlin Air Show, Messe Berlin GmbH 20. bis 25.Mai – Berlin ExpoCenter Airport Institut für Flugsystemdynamik RWTH Aachen University Projekt ANCHOR ILA 2014, Berlin Air Show, Messe Berlin GmbH May 20 to 25 - Berlin ExpoCenter Airport Institut für Flugsystemdynamik RWTH Aachen University Projekt ANCHOR

Wie ein unkonventionelles Modellflugzeug wird dieses unbemannte Luftfahrzeug

Unbemannte Luftfahrzeuge

Unbemannt fliegende Systeme bilden nicht nur die Brücke zum Modellflugsport, sie zählen heute auch zum dynamischsten Bereich in der Luftfahrt und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Zwar verbinden viele mit dem Begriff „Drohne“ derzeit eher militärische Anwendungen, jedoch kommen solche Fluggeräte auch im zivilen Bereich, etwa bei Überwachungsaufgaben, der Grenzsicherung oder dem Umwelt- und Katastrophenschutz, zunehmend zum Einsatz. Sie ergänzen oder ersetzen nicht nur bemannte Fluggeräte, sondern eröffnen vielfach völlig neue Einsatzbereiche. Die ILA greift die dynamische Entwicklung dieses Marktsegments mit einem eigenständigen Messeschwerpunkt, flankierenden Konferenzen und Events auf.

ILA 2014, Berlin Air Show 20. bis 25.Mai – Berlin ExpoCenter Airport ILA 2014, Berlin Air Show May 20 to 25 - Berlin ExpoCenter Airport

Was bringt die Zukunft in Sachen Raumfahrt? Die ILA liefert die Antworten

Raumfahrt auf der ILA

Als eine der größten Aerospace-Messen weltweit, behandelt die ILA Berlin Air Show natürlich auch das Thema Raumfahrt. Der Auftritt der nationalen und internationalen Raumfahrtindustrie zählt dabei zu den Höhepunkten des Events. „Die ILA 2016 ist das Spitzentreffen der nationalen, europäischen und internationalen Raumfahrtindustrie. Die starke Präsentation aller Raumfahrtthemen vom Trägersystem über Raumfahrtanwendungen bis hin zur bemannten Raumfahrt und Exploration ist ein Alleinstellungsmerkmal der ILA“, sagt Volker Thum, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie.

Zentraler Anlaufpunkt der Raumfahrt-Sparte ist der ILA Space Pavilion. Auf der 1.500 Quadratmeter großen Fläche wird ein 17 Meter hohes Modell der neuen Ariane 6-Trägerrakete im Maßstab 1:4 zu sehen sein. Hier werden aktuelle Raumfahrtprogramme präsentiert und abgerundet durch ein interessantes Programm. Dabei geht es unter anderem darum, wie Raumfahrt zur Verbesserung der Lebensqualität auf der Erde aktiv beiträgt und essentielle Beiträge zum Umwelt- und Klimaschutz leistet.

Höhepunkt für Raumfahrt-Begeisterte ist der ILA Space Day am 2. Juni. Das Motto dieser international hochrangig besetzten Konferenz im ILA Space Pavilion lautet „Changing Space – Challenges and Opportunities for Space“. Die Konferenzteilnehmer diskutieren die sich weltweit wandelnde Raumfahrtlandschaft, die daraus resultierenden Herausforderungen und die damit verbundenen Chancen für die deutsche und europäische Raumfahrt. Einen Tag später – am 3. Juni − informieren ESA-Astronauten die interessierten Messebesucher über ihre Missionen und diskutieren über die Zukunft der Internationalen Raumstation ISS.

ILA 2014, Berlin Air Show, Messe Berlin GmbH 20. bis 25.Mai – Berlin ExpoCenter Airport ILA 2014, Berlin Air Show, Messe Berlin GmbH May 20 to 25 - Berlin ExpoCenter Airport

Einmalige Highlights aus den verschiedensten Luftfahrtsparten gibt es auf der ILA sprichwörtlich zum Anfassen

ILA 2014, Berlin Air Show 20. bis 25.Mai – Berlin ExpoCenter Airport ILA 2014, Berlin Air Show May 20 to 25 - Berlin ExpoCenter Airport

Natürlich gibt es auch moderne Reiseflugzeuge wie den Airbus A350 zu sehen

ILA 2014, Berlin Air Show 20. bis 25.Mai – Berlin ExpoCenter Airport ILA 2014, Berlin Air Show May 20 to 25 - Berlin ExpoCenter Airport

Nicht nur bei Modellflugsportlern sind Ralf Niebergall (Foto) und sein Sohn Nico bekannte Show-Acts

Vorführungen auf der ILA

Selbstverständlich zeichnet sich die ILA nicht nur durch ihre Ausstellungsstücke und die vielen Informations-Möglichkeiten auf dem Boden aus. Auch die zahlreichen Flugvorführungen ermöglichen es den Besuchern, zahlreiche Fluggeräte in Aktion bewundern zu können. Die neuesten, serienreifen Flugzeugmuster, sogenannte Experimentals, die sich gerade in der Erprobung befinden oder auch echte Oldtimer, heben vom Flugplatz ab und erfahrene Piloten zeigen, was damit fliegerisch möglich ist.

Zahlen und Daten

Termin: 01. bis 04. Juni 2016
Öffnungszeiten: 01., 02., 04. Juni: 10 bis 18 Uhr; 03. Juni: 10 bis 20 Uhr (Long Friday)
Ort: Berlin ExpoCenter Airport, Messestraße 1, 12529 Schönefeld

Aussteller: 1.200
Fachbesucher: 120.000
Privatbesucher: 107.000
Medienvertreter: 3.800
Gesamtfläche: 250.000 m²
Fluggeräte: 300
(Stand: 2014)

Eintrittspreise:

Fachbesucher Tageskarte: 55,− Euro
Fachbesucher Dauerkarte: 135,− Euro

Privatbesucher Tageskarte: 22,− Euro
Privatbesucher ermäßigt*: 14,− Euro
Privatbesucher Long Friday (nur gültig am Freitag ab 15 Uhr): 11,− Euro
*Schüler, Studenten, Auszubildende (nur an Privatbesuchertagen)

 

Weitere Infos gibt es auf der ILA-Website: www.ila-berlin.de