Hallensaison … kann ich trotz Corona indoor fliegen?

In am 05. Oktober 2020

Das Corona-Virus hat die Welt weiterhin fest im Griff. Dennoch haben sich unsere Vereine nach wochenlangem Stillstand nunmehr mit der Situation arrangiert. Im Rahmen der Infektionsschutzverordnung des jeweiligen Bundeslandes ist von einer Art „Modellflug light-Betrieb“ bis hin zu einem einfachen Wettbewerbsgeschehen wieder so einiges möglich geworden.

Nun schickt der nahende Herbst seine ersten Vorboten und macht mit Regenwetter und Starkwinden den gerade erst entstandenem Hauch von Normalität wieder zunichte.

In den sonstigen Jahren ist dies die Zeit, in der sich ambitionierte Modellflieger in Sport- und Lagerhallen zurückziehen, um dort ihre Indoor-Flieger zum Einsatz zu bringen und – geschützt vor Wind und Wetter – auch im Herbst und Winter ihrem Lieblingshobby nachzugehen.

Kann das in einem Jahr, in dem besonders Veranstaltungen in geschlossenen Räumen im Fokus der Mediziner und Virologen stehen, dennoch eine Alternative zum Wohnzimmersessel und Flugsimulator sein?

Die Antwort lautet wie so oft in diesen Zeiten: Das kommt darauf an!

Schmerzhafte Absagen unumgänglich

In der Tat hat der Deutsche Modellflieger Verband e.V. die Deutsche Meisterschaft Indoor Kunstflug 2020 und auch sämtliche anderen DMFV Wettbewerbe wegen der Corona-Pandemie absagen müssen.

„Diese Absagen haben uns allen sehr weh getan.“, sagt Jürgen Heilig, DMFV-Sportreferent Indoor, „Bei unseren Entscheidungen stand aber stets der Schutz der Sportler und des Publikums an erster Stelle.“

Und davon hat das DMFV-Indoor-Team bei seinen öffentlichen Auftritten immer eine ganze Menge. Betroffen von den Absagen ist auch die Weltmeisterschaft F3P, die im Frühjahr 2021 stattfinden sollte und ebenfalls verschoben werden muss.

Jürgen Heilig Sportreferent Slow Flyer - Indoor

Regional ist einiges möglich

„Vor Ort kann das aber alles ganz anders aussehen.“ macht Jürgen Heilig Mut, „Indoorfliegen ist nicht grundsätzlich verboten. Zum Hallensport hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) allgemein anerkannte Leitplanken veröffentlicht, die auch für den Modellfug Gültigkeit haben.“

Nachzulesen sind diese Leitplanken unter:

https://cdn.dosb.de/user_upload/www.dosb.de/Corona/13052020_Leitplanken_Halle_BW.pdf

Die größte Herausforderung für den Indoor-Flug stellt sicherlich das intensive Lüften der Halle dar. „Sollten hierfür individuelle Lösungen gefunden werden, steht einer geordneten Hallensaison eigentlich nichts mehr im Wege.“ so Jürgen Heilig weiter.

Letztlich Ausschlag gebend sind die Corona-Schutzverordnungen der Bundesländer. Im Zweifelsfall empfiehlt der DMFV die Kontaktaufnahme zu den zuständigen Ordnungsämtern.