Wie können wir helfen?

Du kannst in unserer Wissensdatenbank stöbern oder nach Antworten suchen.

AIDA Datenbank Modellflug (Vorfall- und Unfalldatenbank für Luftsportgeräte und Flugmodelle)

AIDA befindet sich derzeit in der Endphase der Entwicklung und wird in Kürze zur Verfügung stehen.

Ziel der Datenbank ist es, durch anonyme und freiwillige Einträge von Unfällen und Vorfällen beim Betrieb von Luftsportgeräten und Flugmodellen wiederkehrende Merkmale zu identifizieren und daraus mittels KI (künstlicher Intelligenz) proaktive Sicherheitsmaßnahmen abzuleiten. Anonymität und Freiwilligkeit sollen eine möglichst große Anzahl an Einträgen gewährleisten, die ihrerseits relevante Aussagen zu Ereignissen beim Betrieb von Luftsportgeräten zulassen.

Die Datenbank wird luftsportübergreifend entwickelt und kann somit auch Vorfall- und Unfallhergänge unterschiedlicher Luftsportarten interdisziplinär abgleichen. Die Incident-Database wird derzeit von folgenden Partnern entwickelt:

  • Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V. (DHV)
  • Deutscher Segelflugverband e.V. (DSV)
  • Deutscher Modellflieger Verband e.V. (DMFV)
  • Deutscher Fallschirmsport Verband e.V. (DFV)

Die Datenbank wird ständig auf ihre Wirksamkeit und die Aktualität ihrer Erhebungen hin überprüft. Die Evaluierung und Betreuung erfolgt durch jeweils einen Safety-Officer in den teilnehmenden Organisationen.

Die verwertbaren Erkenntnisse aus der „AIDA Datenbank Modellflug“ wachsen analog zur Anzahl der Eintragungen. Aus diesem Grund steht die Teilnahme an diesem Projekt auch weiteren Luftsportorganisationen offen.

Einträge in die Vorfall- und Unfall-Datenbank entbinden den Fernpiloten nicht von der Verpflichtung, Vorfälle mit Personen- oder hohen Sachschäden umgehend an die zuständige Behörde zu melden bzw. von der über den DMFV.