Termine-2011_k1Der Modellflugsport und die Umwelt sind zwei Themen, die immer wieder gemeinsam Erwähnung finden. Das Sport-Audit Luftsport informiert Vereine über die direkten und indirekten Auswirkungen ihres Luftsportbetriebs auf die Umwelt und das Klima sowie die Möglichkeiten, sich über Umweltleistungen und Umweltziele bewusst zu werden. Es verbindet den Umwelt-, Natur- und Klimaschutz mit rechtlichen Aspekten sowie der Förderung des Kontakts mit den zuständigen Behördenpartnern durch kommunikative und informative Instrumente. Mit Hilfe des Sport-Audits Luftsport können Probleme und Verbesserungspotenziale im Verein aufgespürt und eine kontinuierliche Entwicklung angestoßen sowie nachhaltig umgesetzt werden.

Inzwischen geht das Sport-Audit Luftsport bereits seit einiger Zeit seiner Arbeit nach. Seitens des DMFV engagieren sich die beiden Projektleiter Ulrich Grube und Bernd Wilke sehr stark. Viele Vereine sind überzeugt von der Arbeit und haben eine Rückmeldung zu dem Projekt gegeben.

Modellsportgruppe Sipplingen e.V.:

„Schon in der Vergangenheit habe ich die Aktivitäten des DMFV immer mit Interesse verfolgt, den Modellfug in Einklang mit Natur und Behörden zu bringen. Als mich dann Herr Bernhardt vor einiger Zeit anrief und für den Workshop in unserer Nähe Werbung machte, war ich schnell überredet und besuchte die Veranstaltung zusammen mit unserem 2. Vorsitzenden. Die Vorträge haben uns sehr gut gefallen, die Themen sind sehr realitätsbezogen. Sinn, Nutzen und Hintergründe des Audits beziehungsweise der Zertifizierung werden verständlich erläutert. Vor allem bleibt der Eindruck, dass das Ganze zu schaffen ist und die Vorgehensweise wird gut erläutert. Mit der Zertifizierung bekommt man auch eine gute Grundlage, was auf dem Flugplatz noch zu ändern oder zu installieren ist. Innerhalb des Vorstands haben wir uns jetzt den Fragekatalog zur Abarbeitung aufgeteilt und werden dann in Kürze beraten, ob die Zertifizierung in diesem Frühjahr noch zu schaffen ist – jedenfalls streben wir das an.“ Frank Brenig, 1. Vorsitzender

FlugSportVereinigung Wächtersberg e.V.:

„Meiner Meinung nach sind sich die wenigsten Vorstände in den Luftsportvereinen (wie auch in anderen Vereinen) über ihre komplexe Verantwortung und Haftung im Klaren. Sie betreiben ihre Tätigkeit ehrenamtlich und nicht als Profis. An dieser Stelle greift das Luftsport-Audit ein und hilft den Vorständen, die vielfältigen gesetzlichen und umweltbezogenen Anforderungen systematisch zu erfassen und zu adressieren. Auch kann der Öffentlichkeit so gezeigt werden, dass man seine Verantwortung ernst nimmt und die gesetzlichen Regelungen beachtet.“ Christian Hentschel, 1. Vorsitzender

Modellfliegerclub Pfullendorf e.V.:

„Uns war schnell klar, dass eine Zertifizierung auf Basis des Luftsport-Audits einen großen Mehrwert für uns haben kann. Glücklicherweise gab es bei uns noch nie Probleme mit der Gemeinde, den Nachbarn oder Umweltämtern; und genau das wollen wir auch so beibehalten. Deshalb gehen wir pro aktiv vor. Natürlich ist damit Aufwand verbunden. Aber der ist es uns allemal wert. Denn der Verein funktioniert nur, wenn unser Ansehen in unserem Umfeld positiv ist. Dafür und natürlich für den umwelt- und sicherheitsgerechten Umgang mit unserem Hobby trägt das Sport-Audit Luftsport ungemein bei.“ Marco Kiene, 2. Vorstand

SSC Bad Waldsee-Reute e.V.:

„Der Besuch des Workshops Sport-Audit Luftsport hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt. Man wird sich dabei wieder einmal bewusst, wo man doch teilweise dem Stand der Dinge etwas hinterherhinkt und wo man eigentlich für eine Zertifizierung schon längst auf dem Laufenden ist. Ob wir das Ziel Zertifizierung Basischeck 1 noch in diesem Frühjahr schaffen, kann ich im Moment noch nicht sagen, aber dass wir ihn schaffen wollen, steht fest.“ Volker Schwarz, Abteilungsleiter Modellflug

ModellBauGruppe Biberach e.V.:

„Die Resonanz bei den Mitgliedern auf die Ankündigung, dass ich mich für den Workshop des Sport-Audits Luftsport angemeldet habe und der Verein mitmachen wird, war sicher nicht euphorisch zu nennen, da keiner – auch ich – eigentlich nicht wussten, um was es hier im Detail geht. Der Workshop half mir jedoch weiter. Es wurde gezeigt, dass nicht etwas grundlegend Neues kommt. Vielmehr wird überprüft, ob alles so ist, wie es eigentlich schon immer sein sollte. Mit Hilfe der im Workshop besprochenen Beispiele konnte ich bereits am folgenden Tag auf dem Flugplatz einige Skeptiker zum Nachdenken und wie ich hoffe zu einer positiveren Einstellung zum Sport-Audit Luftsport bringen.“ Gerhard Güthner, 2. Vorstand