IMG_9377Das Highlight für Kunstflug-Hubschrauber-Piloten ist die Weltmeisterschaft in den Klassen F3C und F3N. Dieses Jahr fand das Event vom 2. bis 12. Juli in Klopeinersee (Österreich) statt. Neben zahlreichen weltbekannten Helikopter-Piloten war auch der DMFV einer  Einladung des Bundessektionsleiters Modellflug im Österreichischen Aero Club, Manfred Dittmayer, gefolgt.

Die DMFV-Vertreternutzten den Aufenthalt zum Dialog mit Vertretern der FAI, der nationalen Verbände, aber insbesondere auch mit der deutschen Mannschaft. Besonders positiv fiel dabei die große Zahl an DMFV-Mitgliedern bei der Veranstaltung auf. Unter den acht deutschen Piloten in den Klassen F3C und F3N waren fünf vom DMFV Stefan Wachsmuth erzielte in der F3C-Klasse einen guten 10. Platz bei insgesamt 51 Teilnehmern. Bei den F3N-Piloten landeten Dominik Hägele auf Platz 5, Tillmann Bäumener auf Platz 8, Nico Niewind auf Platz 14 und Stefan Meiser auf Platz 20. Insgesamt starteten in dieser Klasse 34 Teilnehmer.

Der DMFV gratuliert den deutschen Piloten recht herzlich, insbesondere auch dem deutschen F3N-Weltmeister Eric Weber. Auch gilt ein besonderer Dank der Modellflugsektion im Österreichischen Aero Club sowie allen Beteiligten, die zum Gelingen des organisatorischen Ablaufs der Weltmeisterschaften beigetragen haben. Damit DMFV-Mitglieder auch in Zukunft an internationalen Meisterschaften teilnehmen können, gibt es seit einiger Zeit den Verein „Leistungssport im Modellflug e.V.“. Über diesen haben DMFV-Mitglieder die Möglichkeit, kostengünstig und unbürokratisch eine FAI-Lizenz zu beantragen. Weitere Informationen gibt es unter https://www.dmfv.aero/category/fai/