JLS-Einsteiger-2014-Gruppe

Am Samstag, den 29. November, trafen sich 20 Teilnehmer und eine Teilnehmerin aus dem ganzen Bundesgebiet im Geno-Hotel Baunatal, um nach einem gemeinsamen Mittagessen direkt mit dem Seminar zu beginnen.

JLS-Einsteiger-2014-1

Alles war perfekt vorbereitet: Bereits im Eingangsbereich waren einige Schulungsflugzeuge aufgebaut und der Seminarraum selbst war mit Schautafeln und Baukästen für die Anfängerschulung interessant ausgestaltet.

Das Seminar begann mit einer kurzen Vorstellungsrunde. Dann wurden von Fred Blum, Walter Schöller und Hans Jürgen Engler die DMFV Jugendarbeit, der Aufbau einer Jugendgruppe und die Konfliktprävention in der Jugendgruppe kurzweilig und mit vielen Beispielen aus ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz erläutert. Nach einem reichhaltigen Abendbrot trafen sich alle noch mal für einen langen unterhaltsamen Abend zu Gesprächen rund um unser Hobby.

JLS-Einsteiger-2014-flettnerEin Teilnehmer des Seminars konnte sogar eine imposante Ahnengalerie vorweisen. Es war Ottopeter Flettner.

Sein Großonkel Anton erfand unter anderem die nach ihm benannte Flettner Klappe, die eine vom Piloten gewünschte Ruderbewegung unterstützt und erleichtert. Sie wird heute noch in Flugzeugen eingesetzt.

Ottopeter ist wie sein Großonkel mit dem Flugzeugvirus infiziert und tüftelt mit seiner Jugendgruppe an den Flugmodellen.

JLS-Einsteiger-2014-2

Am zweiten Seminartag wurde das Sport-Audit Luftsport vorgestellt. Es wurde erläutert aus welchen Bestandteilen eine effektive Anfängerschulung besteht.

Nach dem Mittagessen und dem Abschlussgespräch war für die Teilnehmer am 1. Adventswochenende schon Weihnachten: Die Seminarleiter überraschten die Vertreter der Vereine mit einer Schulungsanlage der Firma Horizon.
Außerdem gab es Schals und T-Shirts vom DMFV.

Bei der Verabschiedung verabredeten sich die Teilnehmer schon für das nächste Jahr zur Schulung dann für Fortgeschrittene.

Frank Stein
(Seminarteilnehmer)