Home / Recht

 
  • FPV-Fliegen: Stand seit der aktuellen Änderung der Luftverkehrsordnung

    FPV-Fliegen: Stand seit der aktuellen Änderung der Luftverkehrsordnung

    Immer größerer Beliebtheit erfreut sich das sogenannte FPV-Fliegen (FPV steht für „First Person View). Dabei wird das Flugmodell mittels des Einsatzes einer Videobrille oder eines Monitors geflogen. Mittels Kameratechnik wird aus der Perspektive des Modells gesteuert. So beeindruckend diese Art des Modellfliegens ist, so schwierig ist sie rechtlich einzuordnen. Dies liegt daran, dass es für die Zugehörigkeit eines unbemannten Luftfahrzeuges zur Kategorie Flugmodell erforderlich ist, dass es in (natürlicher) Sichtweite […]

     
  • Modellflug als Beifang im Netz der EASA

    Modellflug als Beifang im Netz der EASA

    Bislang fallen Regularien für unbemannte Flugzeuge unter 150 kg Abfluggewicht in die Kompetenz der einzelnen EU-Mitgliedsländer. Doch EU-Kommission, Europarat und EU-Parlament sehen in unterschiedlichen Regelungen unter anderem ein Hindernis für wirtschaftliche Entwicklungen, die mit einem grenzüberschreitenden Drohnenverkehr und EU-Zertifizierungen verbunden sein könnten. Auch darum ist geplant, die Kompetenz der EU zu erweitern und auf Regeln und Gesetze für “unmanned aircraft systems”(UAS) auszudehnen, womit zunächst einmal Drohnen gemeint sind, also Flugsysteme, […]

     
  • Verbändetreffen in Friedrichshafen

    Verbändetreffen in Friedrichshafen

    Im Rahmen der Modellbaumesse in Friedrichshafen trafen sich auf Einladung des DMFV sieben Vertreter des DAeC, des Österreichischen Aeroclubs und des Schweizer Modellflugverbandes mit dem DMFV-Präsidium zu einem offenen Meinungsaustausch. Wichtigstes Thema waren die Positionen der Verbände zu den EASA-Vorschlägen für eine EU-Verordnung. Diese soll nach den Vorstellungen der zuständigen europäischen Agentur neben dem Betrieb von Drohnen auch den Modellflug in gleicher Weise EU-weit regulieren. Es wurde verabredet, dass die Verbände […]

     
  • Nicht vergessen: Ab 1. Oktober 2017 ist der Kenntnisnachweis erforderlich

    Nicht vergessen: Ab 1. Oktober 2017 ist der Kenntnisnachweis erforderlich

    Der Deutsche Modellflieger Verband (DMFV) hat bereits im Vorfeld ausführlich darauf hingewiesen: Mit Wirkung zum 01. Oktober 2017 sind die Vorgaben für Modellflugsportler verschärft worden. An dieser Stelle sei nochmals das Wichtigste zusammengefasst: 1: Kenntnisnachweis: Wer ab dem 1. Oktober 2017 auch außerhalb von Modellflugplätzen mit seinem Modellflugzeug höher als 100 Meter fliegen möchte, benötigt dafür den sogenannten Kenntnisnachweis. Dieser wird über ein einfaches Online-Verfahren beim Deutschen Modellflieger Verband (DMFV) […]

     
  • Kenntnisnachweis: Wichtige Informationen

    Kenntnisnachweis:  Wichtige Informationen

    In meinem Artikel zu den Änderungen der Luftverkehrsordnung (LuftVO) und der Luftverkehr-Zulassungs-Ordnung (LuftVZO) hatte ich auf die Notwendigkeit zum Erwerb eines Kenntnisnachweises für bestimmte Arten des Modellflugbetriebs hingewiesen. Für das Steuern eines Flugmodells mit einer Startmasse von mehr als 2 Kilogramm ist ab dem 01. Oktober 2017 gemäß § 21a Abs. 4 LuftVO ein Kenntnisnachweis erforderlich. Dieser Kenntnisnachweis stellt eine Einweisung in die Grundlagen der Anwendung und der Navigation von […]

     
  • EU-Parlaments-Vertreter besucht Modellflugverein

    EU-Parlaments-Vertreter besucht Modellflugverein

    Am 15. September 2017 erhielt der MFV Otto Lilienthal Sömmerda hohen Besuch: Der Vizepräsident des Verkehrsausschusses des Europäischen Parlaments, Herrn Dr. Dieter-Lebrecht Koch war als Gast vor Ort. Herr Dr. Koch wollte sich im Nachgang des Gespräches mit dem DMFV in Brüssel einen kleinen Überblick verschaffen, was Modellflug ist und welche Gefahren dem Hobby drohen, wenn es durch unnötige Regelungen der EASA beschränkt wird. Im etwa einstündigen Gespräch wurde dem […]

     
  • Positives Gespräch mit BMVI

    Positives Gespräch mit BMVI

    DMFV führt positives Gespräch mit BMVI in Berlin Am 11. Juli 2017 trafen sich Vertreter des Deutschen Modellflieger Verbandes (DMFV) und des Verkehrsministeriums (BMVI) zu Gesprächen in Berlin. Ziel: Die Wahrung der Interessen der Modellflugsportler im Rahmen der geplanten Drohnenregulierung durch die Europäische Kommission. Gesprächspartner auf BMVI-Seite waren Staatssekretär Michael Odenwald und Peter Wichtel, Mitglied des Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur im Deutschen Bundestag. Stellvertretend für den Vorsitzenden des […]

     
  • Neue Erlaubnispflicht für Nachtflug

    Neue Erlaubnispflicht für Nachtflug

    In der letzten Ausgabe hatte ich in meinem Artikel zu den aktuellen Änderungen der Luftverkehrsordnung (LuftVO) auch die neue Erlaubnispflicht des Nachtfliegens erwähnt. Das Fliegen bei Dunkelheit stellte bis zur aktuellen Änderung einen rechtlichen Graubereich dar. Aufgrund der Besonderheiten beziehungsweise der Einzigartigkeit des Modellfliegens war in den früheren Vorschriften nicht eindeutig geklärt, inwieweit und unter welchen Voraussetzungen das Nachtfliegen erlaubnisfrei war oder nach welchen Voraussetzungen eine Genehmigung erteilt werden konnte. […]

     
  • EASA-Pläne: DMFV und EMFU im Dialog

    EASA-Pläne: DMFV und EMFU im Dialog

    Die Regulierung des privaten Modellflugs auf nationaler und europäischer Ebene beschäftigt die Verantwortlichen des Deutschen Modellflieger Verbands (DMFV) mit ungebremster Intensität. Während man bei der konkreten Umsetzung der durch die novellierte Luftverkehrsordnung erforderlichen Maßnahmen – Stichwort: Kenntnisnachweis – bereits auf die Zielgerade einbiegt, ist im europäischen Kontext noch ein gutes Stück Weg zu gehen. Doch auch hier konnten in dieser Woche in positiven Gesprächen mit den Verantwortlichen der Europäischen Agentur […]

     
  • DMFV und EASA im direkten Dialog

    DMFV und EASA im direkten Dialog

    Nachdem der DMFV die geplanten Einschränkungen für Modellflugsportler durch das Bundesverkehrsministerium abwenden und einen guten Kompromiss für die Modellflieger erzielen konnte, werden nun die Gespräche auf europäischer Ebene vertieft. Bereits seit 2014 steht der DMFV im fachlichen Meinungsaustausch mit der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA). Dabei hat der DMFV die Interessen aller Modellflugsportler im Hinblick auf geplante Regulierungen eingebracht.  Nun fand am 12. Juni 2017 das erste offizielle Treffen zwischen dem […]