Langjähriger DMFV-Vizepräsident Dr. Bernd Schweitzer verstorben

In am 24. April 2020

Der Deutsche Modellflieger Verband e.V. trauert um sein verdientes Mitglied Dr. Bernd Schweitzer, der in der vergangenen Woche an den Folgen eines Unfalls im Alter von 72 Jahren verstorben ist.

Dr. Schweitzer wurde am 25.11.1978 in Osterode als erster Gebietsbeauftragter für das Gebiet Niedersachsen II, damals noch Niedersachsen-Ost, gewählt. Bereits kurz nach seinem Amtsantritt war er auch als Modellflugsachverständiger tätig.

Auf der Jahreshauptversammlung am 27.03.1982 in Leverkusen bestimmten ihn die Teilnehmer zum Vizepräsidenten des DMFV. In dieser Position konnte er neun Jahre lang die Geschicke des Verbandes maßgeblich mitgestalten.

Er übernahm das Amt in schwierigen Zeiten. Seine Arbeitsschwerpunkte während seiner Tätigkeit im Präsidium waren Jugendarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und vor allem die Betreuung und der Ausbau des Sachverständigenwesens.

Er setzte sich für die Schaffung des Fachreferates Impeller, Vorläufer des Sportreferates Jetmodelle, ein und kämpfte für die gesetzliche Zulassung von Großmodellen.

Dr. Bernd Schweitzer erkannte schon früh die Bedeutung von Naturschutz im Modellflug und engagierte sich für die Umweltverträglichkeit von Modellfluggeländen.

Auf der JHV am 11.04.1987 wurde ihm für seine außergewöhnlichen Verdienste die Goldene Ehrennadel des Verbandes verliehen.

Als Leiter eines Konstruktionsbüros und selbständiger Unternehmer war Dr. Schweitzer erst vor wenigen Wochen in den verdienten Ruhestand gegangen und hatte seinen Vereinskollegen des TSV Hillerse e.V. schon einige ambitionierte Modellbauprojekte angekündigt.

Präsidium, Ehrenamtliche und Geschäftsstelle des DMFV werden Bernd Schweitzer in dankbarer Erinnerung behalten und sprechen seinen Angehörigen ihr tief empfundenes Mitgefühl aus.

(Quelle: Ulrike Eichborn)